zur Navigation springen

Wenn Küstenlandschaften im Gefängnis landen

vom

shz.de von
erstellt am 29.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Barmstedt | Vom Mühlenteich bis an die norddeutsche Küste: Im Galerie-Café auf der Rantzauer Schlossinsel geht es zurzeit maritim zu. Unter dem Titel "Küstenland" stellen Hannelore Mannsfeldt aus Halstenbek und Maren Schaffner aus Neuendorf dort bis kommenden Sonntag, 2. Juni, ihre Gemälde aus. Als dritte im Bunde zeigt Petra Stahl Leuchttürme.

Zu sehen sind fast alle Techniken. Mannsfeldt malt gern abstrakt, wobei durchaus noch Dinge erkennbar sind. Oder interpretierbar wie das Bild "im Meer". Es könnte eine Luftaufnahme von der Helgoländer Düne sein, eine Hallig oder ein im Wasser dümpelndes Krokodil. Schaffner benutzt Acryl, Aquarell und Farbstifte. Ihre Leuchttürme stehen an der Schleimündung und in Hörnum. Ihre Werke haben einen frischen, herben Charme, und ihre "Zwinkerbilder" zeugen von kuriosen Ideen und Witz. Da steht der Bayer mit Sepplhut und Lederhose auf dem Felsen im Meer, und das Kind von der Küste hat statt Beinen einen Fischschwanz. Beide Hobby-Malerinnen haben bereits an etlichen Ausstellungen teilgenommen. www.schlossgefaengnis.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen