Goldene Hochzeit in Barmstedt : Wenn Gegensätze sich anziehen

Bernd Schlegel (links) und Bürgervorsteher Christian Kahns (rechts) beglückwünschten „Etsch“ und Elke Kunde  im Humburg-Haus zu ihrer Goldenen Hochzeit.
Foto:
1 von 2
Bernd Schlegel (links) und Bürgervorsteher Christian Kahns (rechts) beglückwünschten „Etsch“ und Elke Kunde im Humburg-Haus zu ihrer Goldenen Hochzeit.

Elke und Erich Kunde haben vor Kurzem ihre Goldene Hochzeit mit 130 Gästen im Barmstedter Humburg-Haus gefeiert. Das Ehepaar engagiert sich außerdem stark beim BMTV.

shz.de von
30. Juni 2014, 10:15 Uhr

Barmstedt | Großer Empfang zum Ehejubiläum: Elke und Erich „Etsch“ Kunde haben vor Kurzem mit 130 Gästen im Humburg-Haus ihre Goldene Hochzeit gefeiert. „So viele habe ich bei einer derartigen Ehrung noch nie gesehen – Ihr seid etwas Besonderes“, sagte Bürgervorsteher Christian Kahns staunend, der dem Paar die Urkunden von Stadt, Kreis und Land überreichte. Bernd Schlegel vom BMTV sprach den beiden ein dickes Lob aus. „Sie haben sich für den BMTV aufgeopfert“, sagte er.

Elke Clausen-Schaumann und Erich Kunde wuchsen beide in Barmstedt auf. Sie lernten sich bei der Turnermaskerade im „Barmstedter Hof“ kennen, genauer gesagt beim Abschmücken. Damals war Elke 16 Jahre alt. Etsch spielte Handball beim BMTV, sie turnte und ging in die Handball-Damenmannschaft, die er trainierte.

1964 wurden sie im evangelischen Gemeindehaus von Pastor Hinrichsen getraut. „Leider nicht in der Kirche, die wurde gerade renoviert“, sagte Elke Kunde bedauernd. Das Paar zog in das Haus ihrer Großeltern im Nappenhorn, wo sie heute noch leben – im Drei-Generationen-Haus. Einer der beiden Söhne ist dort mit seiner Familie eingezogen.

Elke Kunde machte nach der Schule eine Ausbildung zur Drogistin und arbeitete in der Drogerie Witt, Etsch wurde Maurer und verdiente sein Geld bei Erich Pingel. Das Paar engagiert sich stark im BMTV. So gibt Elke Schwimmunterricht, Etsch kümmerte sich um die Handballsparte. Elke war zudem 30 Jahre lang bei den Stadtwerken als Leiterin für Schwimmkurse angestellt. Der großer Fanclub der Seniorenschwimmer aus der Badewonne ließ es sich nicht nehmen, zum Empfang zu erscheinen. „Und ich kannte noch jeden Vornamen“, sagte Elke Kunde stolz.

Das Lebenswerk der Kundes waren die BMTV-Wingstfahrten. 35 Jahre Jahre lang fuhren sie mit dem Sportnachwuchs per Rad in das Ferienlager. Davon schwärmen die ehemaligen Teilnehmer noch heute.

Noch ein Verdienst des Paares: Es begründete die Partnerschaft mit dem dänischen Middelfart mit, bevor die Stadt Barmstedt nachzog. „Zwischen den BMTV-Schwimmern und dem dänischen Svommeclub Delphin entwickelte sich zusätzlich eine tiefe Freundschaft einzelner Familien, die sich bis heute zu privaten Festen treffen“, berichtet Elke Kunde.

So verschieden die beiden Goldjubilare auch sind – die temperamentvolle und resolute Elke, der ruhige Etsch: Gegensätze ziehen sich offenbar an. „Etsch kann mich immer wunderbar erden“, sagte Elke Kunde.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen