zur Navigation springen
Barmstedter Zeitung

13. Dezember 2017 | 02:42 Uhr

Barmstedt : Weißer Vogel für die Schlossinsel

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Jubiläumsausstellung „Über den Wolken“ wird am 25. April eröffnet. Künstlerin zeigt Bilder und plastische Werke.

shz.de von
erstellt am 18.Apr.2015 | 10:00 Uhr

Barmstedt | 30-875-20 – mit diesen „Model-Maßen“ werden in Barmstedt und Umgebung in den kommenden Monaten viele sehens- und hörenswerte Aktionen stattfinden. Am Sonnabend, 25. April, wird Künstlerin Karin Weißenbacher anlässlich der Feierlichkeiten ’875 Jahre Barmstedt’ und ’30 Jahre Schlossinseljubiläum’ das 20-jährige Bestehen der Galerie III mit der Ausstellung „Über den Wolken“eröffnen.

Die fünfteilige Installation zeigt eine flügelschwingende taubenähnliche keramische Plastik auf einer etwa vier Meter hohen Stele aus schwedischem Bohus-Granit umgeben von luftigen Wolkengebilden aus Faserbeton. „Über den Wolken“ nennt die deutsch-brasilianische Künstlerin ihr Kunstwerk, das als optischer Blickfang vor der Galerie III seinen Platz gefunden hat und neugierig gewordene Spaziergänger zum Besuch der Ausstellung im Gerichtsschreiberhaus auf das Schlossinselareal lockt.

Hier könne man der Künstlerin in der offenen Werkstatt beim Entstehensprozess ihrer Arbeiten zusehen, erklärt sie. „An meiner Installation habe ich zirka acht Monate gearbeitet“, so Karin Weißenbacher. „Es ist ein spannender Prozess, Kunstinstallationen für einen bestimmten Ort zu entwerfen.“ Mehr als ein Jahr habe sie sich im Vorwege mit der Planung beschäftigt. „Ich musste klären, was finanziell, platztechnisch und statisch machbar ist – so wiegt der auf einem in die Stele eingelassenen Rohr und drehbare Vogel mehr als 70 Kilo, jede Wolke musste von drei Männern getragen werden“, erklärt die Künstlerin. Das fertige Kunstwerk ’Über den Wolken’ symbolisiere das Streben nach Freiheit und Erkenntnis und versinnbildliche eine friedliche Erholung- und Kraftidylle, die auch im Zusammenhang mit dem 2012 verliehenen Prädikat „Erholungsort Barmstedt“ stehe.

Besonderes Ambiente auf der Schlossinsel

„Seit der Schenkung der Schlossinsel vor 30 Jahren durch das Land Schleswig-Holstein an Barmstedt ist sie ein kulturelles Zentrum des Kreises Pinneberg geworden“, sagt Bürgermeisterin Heike Döpke das besondere Ambiente des Ortes. Durch die Verbindung des historischen Erbes mit Kunst und Kultur sei dort ein einmaliger Standort entstanden, den jährlich tausende Gäste besuchen und der mit seiner idyllischen Stimmung überregionale Ausstrahlung habe – dies werde sich im Rahmen der 875-Jahr-Feierlichkeiten sicher noch ausbauen lassen.

Nun haben auch Künstler für ihr Brot zu zahlen und so kann sich Karin Weißenbacher die Summe von zirka 25.000 Euro für das Kunstwerk nicht so einfach aus dem Ärmel schütteln. Sie muss sich nach Förderern und finanzieller Unterstützung umsehen. Die Bürgerstiftung der VR Bank Pinneberg sowie die Volksbank Pinneberg-Elmshorn gehören zu den Geldgebern. Nach Begutachtung des Konzeptes von Karin Weißenbacher tragen sie mit einer vierstelligen Spende zum Gelingen der Ausstellung „Über den Wolken“ sowie der 875-Jahr-Feierlichkeiten bei. „Ich finde es toll, wie viel Kulturbetrieb es in Barmstedt, einer Stadt mit gerade 10.000 Einwohnern, gibt“, lobt Burkhard E. Tiemann, Präsident des Kreises Pinneberg. Er wird zur Eröffnung der Ausstellung, gemeinsam mit Bürgermeisterin Döpke, die Grußworte sprechen. Musikalisch begleitet wird die Vernissage mit klassischer Musik von Bach, Chopin und anderen von Maria Livaschnikova (Klavier) sowie Katharina Turau (Harfe) – das ist in dieser Instrumentenkonstellation eine Premiere.

Die Jubiläumsausstellung von Karin Weißenbacher wird am Sonnabend, 25. April, mit einer Vernissage um 15 Uhr eröffnet und dauert bis zum 12. Juni. Grußworte sprechen Heike Döpke (Bürgermeisterin von Barmstedt) und Burkhard E. Tiemann (Präsident des Kreises Pinneberg). Die Einführung in die Ausstellung gibt Karin Weißenbacher (Galerie-Atelier III). Musikalisch begleitet wird die Vernissage von Maria Livaschnikova und Katharina Turau (Klavier und Harfe). Adresse: Schlossinsel Rantzau.
zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen