zur Navigation springen
Barmstedter Zeitung

20. Oktober 2017 | 18:59 Uhr

Weihnachtsträume per Mausklick

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Weihnachtsrevue Die „Feen in Absinth“ mit Herrengedeck sorgten für weihnachtliche Stimmung in der Barmstedter Kulturschusterei

„Wir erklären die Weihnachtssitzung eröffnet, sing Bing“, rief die Hamburger Theatergruppe „Feen in Absinth“ mit Herrengedeck und präsentierte am Freitagabend in der ausverkauften Kulturschusterei ihre vergnüglich-verrückte Weihnachtsrevue „Sing Bing 2 – It´s a Marshmallow World“ aus Livemusik, Tanz und Theater.

Nicole Wellbrock (Fee Rita) und Stephanie Peters (Fee Renée) kamen in männlicher Begleitung. Als Herrengedeck fungierten Stefan Waldow (Johannes) und Joachim Quirin (Lukas). Yannik Mitzloff war für die Technik zuständig.

Die Handlung: Jedes Jahr trifft sich der Weihnachtsclub um sich seiner Bewunderung für Bing Crosby hinzugeben. Da ein kontroverses Buch über den großen Bing erschien, überlegen nun alle vier, wen sie stattdessen anhimmeln können. „Wir können das Christkind verehren“, kam von Fee Renée sofort der Vorschlag. „Wer liefert selbst bei Eis und Schnee die cleverste Geschenkidee, wer ist die beste Weihnachtsfee? Mrs. Santa Claus“, sangen die Künstler und brachten mit ihren Texten die Zuschauer zum Lachen.

Fee Rita hatte einen Weihnachtsonline-Shop ins Leben gerufen und per Mausklick Weihnachtsträume in Form von Christbaumschmuck als Katze mit pinkem Rock verkauft. Am Glühweinstand wurde hitzig der Sinn von Weihnachten diskutiert.

Die Schauspieler sangen „Little Drummer Boy“ und ihre Trinkbecher wurden zum Musikinstrument umfunktioniert. Als Tannenbäume verkleidet, präsentierten sie das Lied „O Holy Night“ und sorgten für Begeisterung beim Publikum. „Wir wollen mit unseren neuen Clubmitgliedern singen“, riefen die Darsteller und integrierten die Besucher kurzerhand in das Weihnachtsgeschehen.

„Die Mischung ist einfach super. Man wird so mit der Stimmung mitgezogen“, schwärmte Heike Lorenz aus Lutzhorn. „Es sind ausdrucksvolle Persönlichkeiten. Jeder hat seinen Stil“, erklärte die Elmshornerin Gabi Behrens.

Gleich im richtigen Weihnachtsoutfit erschienen war Katja Rohlff. „Ich habe ganz eifrig mitgesungen“, lachte die Besucherin aus Bevern. „Ironisch, weihnachtlich durch den Kakao gezogen. Das finde ich gut“, sagte Gunnar Landahl aus Bokholt-Hanredder und seine Ehefrau Marion ergänzte: „Es war das passende Stück, um uns in Weihnachtsstimmung zu bringen.“

„Bei so einer fantastischen Resonanz haben wir voll aufgedreht“, sagte Stefan Waldow. Nach vier Zugaben verkauften die Künstler selbstgebastelte Weihnachtsutensilien – natürlich für den guten Zweck. „Wir haben knapp 200 Euro eingenommen“, freute sich Nicole Wellbrock anschließend. Die Spende geht an das Hamburger „CaFeé mit Herz“.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen