Bitte bestätigen Sie Ihre Registrierung per Klick auf den Link in der E-Mail, die wir an Sie gesendet haben.
Um weiterhin alle Funktionen nutzen zu können, bestätigen Sie bitte Ihre Registrierung.
Eine neue Bestätigungsmail erhalten Sie .
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.

Christian Uthoff

Bauarbeiten in Ellerhoop : Wege zur A23 werden länger

Ab Montag soll die L110 in Ellerhoop saniert werden. Der Verkehr zwischen Barmstedt und der Autobahn wird umgeleitet.


von
08. September 2018, 16:00 Uhr

Ellerhoop | Nach einer kurzen Baustellen-Pause in der Region Barmstedt steht nun das nächste Großprojekt des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr (LBV) an: Ab kommendem Montag soll der erste Teil der Ortsdurchfahrt Ellerhoop erneuert werden. Mittlerweile hat die LBV-Niederlassung Itzehoe weitere Details zum Ausbau bekanntgegeben. Im Zuge der Arbeiten bleibt die Barmstedter Straße (Landesstraße 110) zwischen Montag, 10. September, und voraussichtlich Freitag, 19. Oktober, zwischen dem Hemdinger Weg (L 195) und dem Thiensener Weg komplett gesperrt. Für Anlieger bedeuten die Bauarbeiten Einschränkungen im Alltag; der Durchgangsverkehr zwischen Barmstedt und der A23-Anschlussstelle Tornesch muss Umwege in Kauf nehmen.

Etwa 650 000 Euro investiert das Land in die Sanierung des 550 Meter langen Abschnitts der L 110 in diesem Jahr. Voraussichtlich in 2019 müssen sich Ellerhooper und Autofahrer in der Region dann erneut auf Einschränkungen einstellen. Dann sollen die übrigen 1000 Meter der L 110 zwischen der Kreuzung Oha und dem Thiensener Weg erneuert werden.

Die Bauarbeiten in diesem Jahr sind laut LBV ebenfalls in zwei Abschnitte unterteilt: Von Montag an bis voraussichtlich Sonntag, 30. September, wird die Strecke zwischen Thiensener Weg und der Buskehre an der Dorfstraße erneuert. Zwischen Montag, 1. Oktober, und Freitag, 19. Oktober, ist der Bereich zwischen Dorfstraße und der Einmündung Schulsteig an der L 195 an der Reihe. Die offizielle Umleitung von Tornesch und der A  23 nach Barmstedt führt während des gesamten Zeitraums von der Kreuzung Oha über die alte B 5 und Seeth-Ekholt nach Elmshorn. Von dort aus geht es über die B 431 und die Wittenberger Straße (K 23) weiter. Anschließend verläuft die Strecke über die K 10 durch Kölln-Reisiek und Bevern zurück zur L 110. Von Barmstedt zur A 23 ist es genau andersherum.

Werbung
Werbung

Auch Fahrgäste der VHH müssen sich während des Bauzeitraums auf Veränderungen einstellen: Die Bushaltestellen an der L 110 innerhalb Ellerhoops für die Linie 185 können nicht angefahren werden. Das betrifft die Haltestellen Oha, Thiensener Weg und Dorfstraße. Im Kreuzungsbereich in Oha werden Ersatzhaltestellen eingerichtet; gleiches gilt für die Linie 6668.

Die Anlieger in Ellerhoop sind laut LBV bereits per Brief von der Firma Eurovia über die Bauarbeiten informiert worden. Den Anwohnern innerhalb des Baufelds ist laut Unternehmen ein beschränktes Ein- und Ausfahren zu ihren Grundstücken möglich. Mülltonnen und Gelbe Säcke sollen bis 18 Uhr am Vortag des eigentlichen Abholtags wie gewohnt an die Straße gestellt werden.

Während der Bauarbeiten sollen laut LBV die schadhaften Asphaltschichten in einer Stärke von zehn Zentimetern abgefräst und in zwei Schichten neu eingebaut werden. „In Teilbereichen muss die Fahrbahn der L 110 aufgrund der starken Vorschädigungen tiefergehend saniert werden“, so der LBV. Laut Plan der Baufirma Eurovia sollen im ersten Bauabschnitt die Fräsarbeiten an Fahrbahn und Radweg am Dienstag, 11. September, stattfinden. Für Donnerstag, 20. September, sind die Anspritzarbeiten für den Asphalteinbau geplant, am 21. und 24. September soll die Fahrbahn dann asphaltiert werden. Während der Anspritz- und Asphaltierungsarbeiten ist ein Aus- und Einfahren für die Bewohner von 6 bis 18 Uhr nicht möglich. Für den zweiten Bauabschnitt soll es eine weitere Anlieger-Info geben.

Der parallel verlaufende Radweg soll laut LBV ebenfalls saniert werden. Radfahrer und Fußgänger können die L 110 während der Bauzeit ebenso wie Fußgänger weiterhin passieren.

Ellerhoop | Nach einer kurzen Baustellen-Pause in der Region Barmstedt steht nun das nächste Großprojekt des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr (LBV) an: Ab kommendem Montag soll der erste Teil der Ortsdurchfahrt ...

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen

eprllohEo | chaN nreei rnzkeu ltael-enPuBsaesu ni der geiRno mBtertdas teths nnu sda cetnhäs protjkoeßrG eds eLdsbaretsinbe betrSuaanß und khreVre BV()L :an Ab eoemmmknd tanMog osll erd trese Tlei erd ftsatrrOchrhud oEpllroeh ertrneue rend.we llrweeMitiet hta die aeVsBglusLrnideN- ozIeeht eetierw eiatDls zmu abAuus etg.eebkenbngan Im eugZ der tieAebnr ibbtle ide mersBdrttea ßStrea densreLt(asßa 1)01 wiczensh ,naogMt .01 erbS,epmet udn siclahutrchosvi F,aretig 19. ,treboOk cziheswn dme gmrnHidee eWg (9 1L)5 udn med rsheenTnei Wge etplmtok eeg.rtspr rFü enirgeAl tnedebeu dei aieentuarbB nceäkgEsuhinnnr mi atgllA; der rkvghhesrrcDgneau scwheizn tdrmBatse nud rde et-slsnhcleAsu23lsA necosTrh mssu eUmegw in fuKa ehmn.ne

atwE 5600 00 oEur inesirtvte ads nadL in ide nuagSiern eds 055 treeM anlnge stiAsbthnc erd 1L10  ni dsmiee Jhar. cacuohslsirhVti ni 2901 ssümen cihs loeprreEhol ndu rharAeutfo ni red inRego adnn euetnr uaf hrgknEinnsäcnue eltineeln.s aDnn noelsl eid bügiren 0010 rMeet rde L 110 hwecnzsi erd gKuznrue hOa dun edm ineenTeshr Wge neurteer wedrn.e

Die aibBrueenta ni emside rhaJ sndi ualt LBV snaleelfb in eizw shAbictetn ieuln:tetrt noV ontMga an bis ssutoircachivlh Sanot,ng 3.0 mtSe,rpeeb wird ide erctekS eniwzsch hneeresnTi geW dun erd skuehrBe na rde rrßtafsoeD e.treurne wencshZi Mtngo,a 1. eb,okrOt dun ritg,eaF 91. oObrt,ke ist edr hircBee nzhicwse tsrrDofßae udn rde unüniEgmnd lStegsicuh na erd 5L1 9 an rde .ieRhe ieD eeffilizol ntuilUgem ovn rTehocns und erd  A23  cnha rsdBtaemt rfüht whänrde des aemsgten maiZteurs onv dre urneuKzg ahO beür die eatl 5 B dnu teEhSehtl-ko achn l.orEmshn noV trod asu hegt es rübe dei B4 31 ndu ide rWbeeignettr Sertaß ()K23  ir.etwe nedsinlechAß tfväurle ied Streekc büer eid  01K urdch Rs-eKeöklnlii nud envreB zuücrk ruz 1.1L 0 noV Bmdsteatr urz  3A2 sti se aegun eauesmn.rdhr

Stmaepp Z B

Ahuc asteFrähg dre HHV üsesnm hisc enhwädr sde rtBezusumaai fau Vrunnneeägerd ienlnlt:ese eiD lttalueheBsnles na edr L011  arbenlinh sErhololpe ürf edi Linei 518 knenön inhct fnhareagen endewr. Das fbrtifte ide teealesltnlH hOa, ihnTerseen geW udn sraet.ßofDr mI nhziueuerserbcgK in Oah ednerw altnaeeEzsrtleltsh ghitetin;cree cleisegh tigl üfr ide eiiLn 6.866

iDe ilngAeer ni rlopoehlE isdn ulat BLV stireeb rpe eBfir von der amriF uviEaor brüe eid eueatniBbar imrorfetin rwno.ed enD Anrnwonhe nineblarh sed Basfudel sti alut htrnneeeUnm ien eehknstcbärs i-En dun nAfuresha uz enhir Gsdruetncnük gmiöhcl. onMetlnlnü dnu Glbee äSekc nsleol bis 18 Uhr am rtoVga dse elhnicegietn glhtbaosA ewi enhgtow na eid artSeß egtetsll eenr.wd

dänhreW erd nbaeeBurita sleonl talu VLB die adhtnacfshe latcAnhssihheptc ni erein Sräket von eznh ttenemnZrie aäetrsbfg und in eziw htScichne neu neatbuieg dnwere. nI„ iTcheereienlb usms dei bnarFhha dre  L011 unrfguda rde sraentk iduoänceVhgsgrn reeegfenthid anteris e,dr“nwe os edr LVB. utLa Pnal erd furBimaa raiouvE elsnlo mi nseetr hbnstctiaBua die äinFeesrartb na Fahrhnba udn gaewRd am asgetDin, 1.1 rte,epSbem nnt.eisadtft rFü snroDnae,tg 2.0 t,Srbepeem isnd die zirpeentsAinbart ürf dne naepiuAhtbals tapl,gne ma .21 nud 4.2 tbereemSp lsol eid Fnrahhba andn tarphtelasi ewdn.er Wärdnhe edr -tnszArpi dun irsaeiruphegttbnslnaeA sit eni -Asu udn nfearnEhi üfr eid wreBnoeh nov 6 bsi 18 Urh htnic öl.cmigh üFr end tweezin siutaBcanbht osll es iene weereit enlngIAoefi-r nbeg.e

erD elraallp uardnveelef ewRagd llos tlau BVL ebfellans sraneti nwdere. eardraRhf nud rgeägßnuF nönnek ied  1L10 wnähred rde eaiBtzu nbeoes wei nuggäßerF eiiewtrhn pniseaes.r

jetzt zu shz.de