Bitte bestätigen Sie Ihre Registrierung per Klick auf den Link in der E-Mail, die wir an Sie gesendet haben.

Christian Uthoff

Bauarbeiten in Ellerhoop : Wege zur A23 werden länger

Ab Montag soll die L110 in Ellerhoop saniert werden. Der Verkehr zwischen Barmstedt und der Autobahn wird umgeleitet.


von
2018-09-08 16:00:04.0, 2018-09-08 16:00:04.0 Uhr

Ellerhoop | Nach einer kurzen Baustellen-Pause in der Region Barmstedt steht nun das nächste Großprojekt des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr (LBV) an: Ab kommendem Montag soll der erste Teil der Ortsdurchfahrt Ellerhoop erneuert werden. Mittlerweile hat die LBV-Niederlassung Itzehoe weitere Details zum Ausbau bekanntgegeben. Im Zuge der Arbeiten bleibt die Barmstedter Straße (Landesstraße 110) zwischen Montag, 10. September, und voraussichtlich Freitag, 19. Oktober, zwischen dem Hemdinger Weg (L 195) und dem Thiensener Weg komplett gesperrt. Für Anlieger bedeuten die Bauarbeiten Einschränkungen im Alltag; der Durchgangsverkehr zwischen Barmstedt und der A23-Anschlussstelle Tornesch muss Umwege in Kauf nehmen.

Etwa 650 000 Euro investiert das Land in die Sanierung des 550 Meter langen Abschnitts der L 110 in diesem Jahr. Voraussichtlich in 2019 müssen sich Ellerhooper und Autofahrer in der Region dann erneut auf Einschränkungen einstellen. Dann sollen die übrigen 1000 Meter der L 110 zwischen der Kreuzung Oha und dem Thiensener Weg erneuert werden.

Die Bauarbeiten in diesem Jahr sind laut LBV ebenfalls in zwei Abschnitte unterteilt: Von Montag an bis voraussichtlich Sonntag, 30. September, wird die Strecke zwischen Thiensener Weg und der Buskehre an der Dorfstraße erneuert. Zwischen Montag, 1. Oktober, und Freitag, 19. Oktober, ist der Bereich zwischen Dorfstraße und der Einmündung Schulsteig an der L 195 an der Reihe. Die offizielle Umleitung von Tornesch und der A  23 nach Barmstedt führt während des gesamten Zeitraums von der Kreuzung Oha über die alte B 5 und Seeth-Ekholt nach Elmshorn. Von dort aus geht es über die B 431 und die Wittenberger Straße (K 23) weiter. Anschließend verläuft die Strecke über die K 10 durch Kölln-Reisiek und Bevern zurück zur L 110. Von Barmstedt zur A 23 ist es genau andersherum.

Auch Fahrgäste der VHH müssen sich während des Bauzeitraums auf Veränderungen einstellen: Die Bushaltestellen an der L 110 innerhalb Ellerhoops für die Linie 185 können nicht angefahren werden. Das betrifft die Haltestellen Oha, Thiensener Weg und Dorfstraße. Im Kreuzungsbereich in Oha werden Ersatzhaltestellen eingerichtet; gleiches gilt für die Linie 6668.

Die Anlieger in Ellerhoop sind laut LBV bereits per Brief von der Firma Eurovia über die Bauarbeiten informiert worden. Den Anwohnern innerhalb des Baufelds ist laut Unternehmen ein beschränktes Ein- und Ausfahren zu ihren Grundstücken möglich. Mülltonnen und Gelbe Säcke sollen bis 18 Uhr am Vortag des eigentlichen Abholtags wie gewohnt an die Straße gestellt werden.

Während der Bauarbeiten sollen laut LBV die schadhaften Asphaltschichten in einer Stärke von zehn Zentimetern abgefräst und in zwei Schichten neu eingebaut werden. „In Teilbereichen muss die Fahrbahn der L 110 aufgrund der starken Vorschädigungen tiefergehend saniert werden“, so der LBV. Laut Plan der Baufirma Eurovia sollen im ersten Bauabschnitt die Fräsarbeiten an Fahrbahn und Radweg am Dienstag, 11. September, stattfinden. Für Donnerstag, 20. September, sind die Anspritzarbeiten für den Asphalteinbau geplant, am 21. und 24. September soll die Fahrbahn dann asphaltiert werden. Während der Anspritz- und Asphaltierungsarbeiten ist ein Aus- und Einfahren für die Bewohner von 6 bis 18 Uhr nicht möglich. Für den zweiten Bauabschnitt soll es eine weitere Anlieger-Info geben.

Der parallel verlaufende Radweg soll laut LBV ebenfalls saniert werden. Radfahrer und Fußgänger können die L 110 während der Bauzeit ebenso wie Fußgänger weiterhin passieren.

Ellerhoop | Nach einer kurzen Baustellen-Pause in der Region Barmstedt steht nun das nächste Großprojekt des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr (LBV) an: Ab kommendem Montag soll der erste Teil der Ortsdurchfahrt ...

Mehr anzeigen

eooplrlhE | hcaN renie rnkuze ua-nsualeBtseleP in dre Roieng trBtdmeas teths nnu ads ätnehsc jpkroortGße sde sLstnaedieberb abrStßuane und hVkrree B)(LV a:n Ab dkemomemn gMonat olls rde erste Tlei der rdatthurfhrcsO Ehlrolope uerrneet werd.ne lrtiiMewtlee tha eid egnaLsluVedr-siBN eIotezh eeritwe Disleta mzu sAuuba geatnebngenke.b mI gZeu erd bAtreine beitlb eid Bmdttrserea rtSßae (tareLeßsdnsa 011) wzchisne Mat,nog .01 ebter,pSem ndu iishtoacsculhrv tgaierF, 19. Oebo,tkr izhcsnwe dem mgnrHieed egW )9L 15( nud emd rTinesheen geW kttpmeol preer.sgt rFü lerAinge neeubedt die aBrunaeetbi näsnuckrhnnEgie mi laA;gtl der geevDarrhusnrkchg cwsneizh msteaBrdt udn rde 2An3lcsltluAs-eessh nsThrceo smus Umgewe ni Kafu enehnm.

waEt 050006  oEru erettisnvi sda daLn in die aunegrSin eds 505 eMtre agneln shsctinbAt rde 110L  ni eidems aJ.rh railVsuiotcshch ni 2910 neüsms cihs Epholoelrer dun uAfraroeht in der oiRneg andn nueret afu Enngshuneinkrcä e.nelntilse annD osnlel die beinürg 1000 eMter dre L 011 nwciezsh edr nuruezKg Oah dnu med eernshneTi geW nutereer .erewdn

eDi iubretaaBen ni eemisd Jrah idns autl LBV anbfslele in izew ehbistntAc :ntieeruttl nVo noMagt na bis ouhrcsihlctvsai tn,Soang .30 Smteeb,per dwri ide keStcre ziswcneh ninesTreeh eWg dun dre sueeBkhr na rde rsetßDfora eer.etnur ieZwsnch Mgn,toa .1 tkoOerb, dnu i,gtFera .19 kre,btOo sit der Bhceire cniehwzs Drtefoaßrs nud der Engnduiünm ihsuglcSte an der  951L an der eRh.ei ieD feifoleizl mluUingte onv Thesoncr dun der   3A2 hacn ttasBdemr ftürh hneärdw des aeetmngs aemiZsurt onv edr Kuernzug ahO eübr dei leta 5B  und tetEoS-hkhel hnca onmEhrls. nVo drot aus tghe se breü eid 341 B nud ied Wrtreeebgnit rtaSße K) 3(2 .ieerwt diseechnAnlß flvueträ eid rtSeekc beür ied 1K0  hdcru -silnlKRkeöei und verenB curüzk zur 10L.1  oVn smdBrteat uzr  32A sti se agune duhsnmr.raee

paSptme ZB 

Ahuc rähteasgF rde VHH nmssüe hisc dhränwe sde resmtuazuBai auf nnuerVegrdeän elnilneest: eDi tlelnashBusleet an rde  L110 lnaibnhre rophoEslel für eid iLine 185 kennön inhct nraahnfege .ernwde aDs irttbffe ied tlHetlsnleea aOh, esnneihTer geW udn a.frrßtDeso mI ierecbuuhrsengKz in ahO erdwne tretlazletalnsseEh ece;girhtniet cegleihs iglt rüf dei eiinL .6866

Die nAgilere in leoophrEl idns talu LVB erbtsie erp efriB ovn erd ariFm Erivaou üerb ide auireBtbean niforreimt ronw.ed Den rnhnAonwe baihnrnel esd eudlafsB sti luta rnmtneenhUe ein bseeäcsnkhrt -Ein ndu ransehfAu uz enirh serkncüdGtnu iö.hmlgc Mnlnetnolü ndu Geleb kScäe llnose bsi 81 hrU am gtaroV dse eglehninicet ohbAsgatl eiw otnwegh an die ßeSart etegstll dw.nree

enärdhW erd uBaantebire oellns ualt LBV eid tcaehsfadnh lstAisphatcenchh ni inree rSätek vno enzh etrnZinetem etgäafbrs udn ni iwez hithcScne eun uagbeinet eenrdw. In„ cblTnheieerei mssu ied bhhnFaar edr 01 1L adunurfg erd ternska rhcsändoinggeuV gedtneriefhe atrnesi e“n,ewdr os rde B.VL atLu nlPa edr ufrimaBa ouavirE slelon mi erestn tsuhtbcBiaan die äiraFnerbtes na bhnarFha dnu waeRgd am ngisate,D 1.1 eprtSmeeb, ieadtstnnt.f üFr egotDnsr,an 02. peembt,Ser sidn dei esiitreabArptznn üfr nde abihaAuneptsl tegapnl, am 1.2 nud 4.2 eSrbeptme slol ied hbrahnaF nadn plahriatste rw.eden räWnhde erd sip-trAnz nud heranrbtlnipsteegAusia its ien sA-u und enarfhinE frü edi wnBeehro onv 6 ibs 81 hrU thicn glh.cmiö Frü end ezniwet absnchtauiBt sllo es eien iweeret ginf-AenolerI .nebge

reD relaallp veeelanrfud aedgRw soll ualt VBL lnalbseef ienrtas eedwnr. areRrafhd ndu gegnFßräu ökennn edi  L011 wnäredh der iBztaue eesnob iwe gäßgeurFn whreeitin reisanse.p

jetzt zu shz.de