Zukunft ungewiss : Warum der Bürgerbus in Brande-Hörnerkirchen weiter auf sich warten lässt

shz+ Logo
Der Bürgerbus für Hörnerkirchen bleibt in Wartestellung.
Der Bürgerbus für Hörnerkirchen bleibt in Wartestellung.

Aktuell herrscht Stillstand bei dem Thema. Hörnerkirchen setzt jetzt auf die Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
06. Dezember 2019, 15:00 Uhr

Hörnerkirchen | So richtig in Fahrt kommen will er nicht: der Bürgerbus, der in Hörnerkirchen seit Monaten Thema in den politischen Gremien ist. Auch während der jüngsten Sitzung des Sozialausschusses im Landhaus Mehrens...

höecnekirrrnH | So igicrth ni taFrh mnmkeo lliw re hic:tn erd gür,Buebrs rde ni enönHiekcrhrr teis aMentno mhTea ni end hislnoicpet rGineme i.ts Ahcu äerhnwd dre gtejünns igntuSz sde sSszssasoheaiuclu im audLnsah rsheneM weurd eriwed guieaibsg ikeuitts.rd asD eE:grsinb Der Brrgeubüs slol in ienme ietnnrne skbiesrietrA agAnnf 2200 reenut ttmeiaeshtri nrw.eed Und mi Rhmane des mseweitnta nclunksrkhjaNhecasös ma 5. rauaJn ab  11rhU im orWsetenrreh nnedhoLif ridw das ekjroPt ein tsirewee Mla erd Öeiictffethlnk osgeel.tltvr

Rnetihra eenriR, dosVenitrrze eds iSauezoclsshsssau udn eervmtenhe csFpeührrre des ,rüregsbessuB ,rimioferetn adss ide aenebcdnregiahNm tuznrLoh ndu feHendhoel red eedI tsvioip ünggreebe tndse.nü nI oGrß -nefspnAsfherOte ökenn anm hics msiuetnzd aveg eein mtsabnmiraeuZe s.ltlvoneer Geuan ediess lebcemdgeinührei Merinnedait ise w,hgicti mu sad otePrjk ebüthupra ierclhgfoer naecbsinhe uz ö.nenkn

 

ndEe tguAus ahtte gHloer sJenan nov edr uetAgnr oLbli,adnm edi esawelidnt racileehhz cälneihh rtPeoejk bt,uerte renhdäw iseen nobfendIas ni örrkeHrincehn a,tgsge sdas eid eanlmimi Elin,hnzawreho eid ien eBüubrrgs eebkacdn ts,lloe bie 3005 isb 4000 e.leig reirhnncörk-HneedaBr llanie tah ehcilldgi awte 0n eo.hwr6inE10

Ohren,srto okBle und tohesrneWr nehes das etokjrP ichtsrki

Auf emenebAst sie ied gmsanmguteliS itm kcBil auf ned rrebsguüB dutrene,vrnä satge Reenir. lSol e:ihßen terOor,hns oelBk dnu Wsetrrnheo ehsnet edm ojetPkr hacn iew rov erhe esciptskh gnbrgee.eü Eine ntuglH,a edi enRrie cahüickdrslu “d.„turbeea iEn Brbgsüreu önnke eiaselnfslk nru onv eirnonSe gezttnu dwre,en srdnoen onv enlla earsls.tAseknl twEa ahuc von ennhdlAeelnzeiier owsie lnütlicFgh,en edi oft oegrß lemPbroe ntt,ehä rAtz roed tÄrem zu re.cheirne

ehMr uinleeiggBt erd Anteugr omlLnbiad

rRniee srphac chis fadür u,sa dei unrteAg moanldbLi skäretr in sda jProetk tmi nnbdu,zeieni mu aeiemmngs nenei oerekknnt pnalahFr für dei ztguUnsem zu ebrie.ertan deAnre eu-sudeissMithslAgcr nwlteol srte minela rtglbeäka nisse,w iew hhoc asd etsIernes ma bgürreBus ni red eenediGm rtauüpehb ist – ndu ob sihc nuegg ilglieeriFw dnfien l,saesn mu end usB ma aLenfu lnetah zu nön.ekn

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen