Wachwechsel an der Spitze

Wasserverbands-Geschäftsführer Volker Ahrens bezeichnet die Qualität des in Horst gewonnenen Trinkwassers kurz und knapp als „top“.
2 von 2
Wasserverbands-Geschäftsführer Volker Ahrens bezeichnet die Qualität des in Horst gewonnenen Trinkwassers kurz und knapp als „top“.

Bernd Reimers aus Westerhorn ist neuer Verbandsvorsteher des Wasserverbands Krempermarsch

Avatar_shz von
01. April 2020, 12:00 Uhr

Horst/Westerhorn | Bernd Reimers ist ab morgen neuer Verbandsvorsteher des Wasserverbandes Krempermarsch. Der Westerhorner ist Nachfolger des am 24. März verstorbenen Harm Kühn. Reimers ist ein erfahrener Ehrenamtler. Der gelernte Landwirt ist Bürgermeister von Westerhorn und in Personalunion Amtsvorsteher des Amtes Hörnerkirchen. Auch im Wasserverband ist der Westerhorner seit Jahren aktiv. „Bernd Reimers wurde erstmalig am 29. März 2007 vom Verbandsausschuss zum ordentlichen Vorstandsmitglied gewählt. Sein Vorgänger war Eduard Riepen“, erklärt Wasserverbands-Geschäftsführer Volker Ahrens.

Am 16. März diesen Jahres wurde Reimers wiederum einstimmig per Umlaufbeschluss zum Verbandsvorsteher für die Restzeit der laufenden Amtsperiode bis zum 31. März 2021 gewählt. Auf eine Wahl während einer regulären Sitzung wurde aufgrund der Corona-Krise verzichtet.

Reimers Vorgänger Harm Kühn war 14 Jahre Verbandsvorsteher des Wasserverbandes Krempermarsch. „Während seiner Amtszeit hat er dem Verband mit großem Engagement, Verantwortungsbewusstsein und Gespür für die Belange der Trinkwasserversorgung in unserem Versorgungsgebiet gedient“, lobt Ahrens die Leistung des im Alter von 57 Jahren Verstorbenen. Kühn sei ein Verbandsvorsteher gewesen, „der sich durch Verlässlichkeit und eine gute Form der Zusammenarbeit auszeichnete“.

Seit 2003 ist Reimers Bürgermeister von Westerhorn. Nun kommt für den 61-Jährigen ein weiteres Ehrenamt hinzu. „Das Thema Trinkwasser liegt mir sehr am Herzen, schließlich ist es eines unser wichtigsten Lebensmittel“, sagt er. Der Landwirt ist verheiratet, Vater dreier Kinder und fünffacher Großvater. Als Verbandsvorsteher des Wasserverbandes ist Reimers mitverantwortlich für ein mehr als 300 Quadratkilometer großes Gebiet, das vom Wasserwerk Horstmühle aus mit Trinkwasser versorgt wird. Das Areal reicht von Glückstadt bis nach Lutzhorn, und vom Süden der Stör bis hinunter zur Krückau. Knapp 30 Gemeinden mit etwa 27 000 Einwohnern sind angeschlossen, darunter Horst, Herzhorn und Kiebitzreihe. Betreiber ist der Wasserverband Krempermarsch, dessen Mitglieder sich aus den Grundstückseigentümern im Verbandsgebiet zusammensetzen. Die Qualität des Horster Trinkwassers ist laut Ahrens „top“. 2,5 Millionen Kubikmeter Wasser werden von Horstmühle aus Jahr für Jahr in die angeschlossenen Gemeinden gepumpt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen