Hemdingen : Viele Hilfen für den Schulalltag

Freuen sich über die Neuanschaffung für den Hemdinger Schulhof: Helga Schmidt (v. l.), Nicole Bröker,  Maike Bornholdt und Silke Rebehn sowie einige balanciertüchtige Schülerinnen.
1 von 3
Freuen sich über die Neuanschaffung für den Hemdinger Schulhof: Helga Schmidt (v. l.), Nicole Bröker, Maike Bornholdt und Silke Rebehn sowie einige balanciertüchtige Schülerinnen.

Der Hemdinger Schulverein hilft bei diversen Projekten.

shz.de von
19. Juni 2014, 12:15 Uhr

Hemdingen | Einen Grund zum Jubeln hatten die Kinder der Grundschule Hemdingen am gestrigen Vormittag, denn auf ihrem Schulhof wurde ein neues Spielgerät eingeweiht – und zwar ein hochwertiger und modern gestalteter Balancierbalken. Die Kinder nahmen das neue Gerät sofort mit großer Neugier in Augenschein. Im Nu war es buchstäblich übervölkert und zeitweise gar nicht mehr zu sehen.

„Kinder wollen in den Pausen toben und spielen. Der neue Balancierbalken ist eine tolle Ergänzung für den kleinen Schulhof", erklärt Schulleiterin Helga Schmidt, und sie erinnert sich, dass die Freude sehr groß war, als Nicole Bröker, die Vorsitzende des Schulvereins der Grundschule Hemdingen, die Zusage erhielt, dass die Anschaffung eines Balancierbalkens gefördert werden sollte. 500 Euro spendete die Sparkasse Südholstein aus dem Zweckertrag der „PS-Sparen und Gewinnen“-Lotterie. Der Löwenanteil von rund 600 Euro wurde aber letztendlich vom Schulverein und dem Schulelternbeirat aufgebracht, die dafür einiges auf die Beine stellten – unter anderem strömte der Erlös von Kaffee- und Kuchenverkäufen bei diversen Veranstaltungen im Dorf mit in die Kasse.

Seit der Gründung des Schulvereins im Jahr 1976 wurden zahlreiche kleine und große Projekte mit seinem finanziellen Engagement realisiert. „Der Schulverein ist ein gemeinnütziger Verein, der sich nur durch Mitgliedsbeiträge und Spenden finanziert“, betont Bröker. Durch diese Beiträge werde die Arbeit an der Schule und somit auch die gesamte Schülerschaft unterstützt.

Erst vor kurzem gewährte der Verein einen Zuschuss für die Klassenfahrt der 3 a und b nach Glückburg. Nebenbei realisiert er unterschiedliche Projekte in Zusammenarbeit mit der Schulleitung und dem Schulelternbeirat. So gastierte in der Sporthalle am Anfang des Jahres die „Kinderoper Papageno“ aus Wien, Österreichs erste mobile Kinder-Oper. „Die Schüler der Grundschule aus Hemdingen und Ellerhoop waren begeistert von der Aufführung“, so Bröker. Doch damit nicht genug: Im vergangenen Sommer war „Afrika“ zu Besuch an der Hemdinger Schule – und zwar in Form einer Projektwoche. Dies und mehr sei nur durch aktive Mitarbeit der Eltern und Lehrerschaft möglich. „Wir vom Vorstand des Schulvereins wünschen uns, dass alle uns weiterhin nach ihren Kräften unterstützen – finanziell, ideell oder durch praktische Hilfe“, so Bröker. Das „Projekt Schulhof“ zeige, wie gewinnbringend es sei, wenn alle an einem Strang ziehen. „Kein Wunder, dass auch nachmittags der Schulhof von vielen kleinen und großen Besuchern gern genutzt wird“, betont Bröker.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen