Trotz schlechtem Wetter : Vergnügen auf dem Barmstedter Frühjahrsmarkt

Jakob (von links), Finn, Tjelle, Jonas, Mika und Lasse hatten Spaß auf dem Barmstedter Frühjahrsmarkt.
1 von 2
Jakob (von links), Finn, Tjelle, Jonas, Mika und Lasse hatten Spaß auf dem Barmstedter Frühjahrsmarkt.

Jahrmarkt und Flohmarkt locken trotz des Regenwetters dieses Jahr wieder viele Besucher an.

shz.de von
16. April 2018, 12:00 Uhr

Barmstedt | Das Schmuddelwetter am Wochenende hat viele nicht abgehalten, wasserdicht verpackt den traditionellen dreitägigen Frühjahrsmarkt in der Innenstadt zu besuchen. Am Sonnabend war es jedoch sehr übersichtlich auf dem Gelände. Die Jungengruppe Jakob, Finn, Tjelle, Jonas, Mika und Lasse amüsierte sich. Sie hatten beim Dosenwerfen Riesenbälle gewonnen und stärkten sich mit Crêpes. Auch Amy (4) warf mit Schwung auf die Dosenpyramide. Für ihre jüngeren Geschwister warf ihr Papa Dosen um. Die Kinder suchten sich Schwerter und Kuscheltiere aus. Betreiber Frank Schach sagte: „Das Wetter könnte besser sein, dann kämen auch mehr Besucher, aber die Barmstedter sind hart im Nehmen, wir haben viel Stammkundschaft.“

Er betreibe das von seinen Eltern übernommene Fahrgeschäft seit 40 Jahren. „Immer noch mit Leidenschaft, ich bin damit groß geworden“, sagte er. Allgemein seien kleine, gemütliche Märkte wie in Barmstedt weniger geworden. „Hier ist es schön und überschaubar, wir kommen immer wieder gerne nach Barmstedt“, sagte er.

Glück am Greifarm

Die Geschwister Liliana, Celine und Paula-Lotta zogen stolz mit kuscheligen rosa Flamingos über den Markt. „Wir haben beim Greifarm Glück gehabt“, sagte ihre Mutter Janine Albrecht. „Wir sind schon Karussell gefahren und haben Wurst und Pizza gegessen“, zählte Liliane strahlend auf. „Jetzt holen wir uns noch warme Muzen, die sind ein Muss“, so Janine Albrecht. Andere Bummler bestellten sich Markt-Klassiker wie Burgunderschinken mit Zwiebeln im Roggenbrot oder Bratwurst und Zuckerwaren sowie die Am Karussell Twister verstrich einige Zeit, bis alle Kabinen besetzt waren. Aber dann ging die rasante Fahrt hoch über die Buden los. Am Big One Greifer versuchten Adrianna, Melissa, Vanessa und Marleen, einen großen Flauschflamingo zu fangen. Sie jubelten und hopsten vor Freude, wenn ein Plüschtier am Greifer hängen blieb und in die Abholluke fiel. Auch Leonie Engling (4), die mit ihrer Mutter und weiteren Verwandten auf dem Markt war, schloss selig einen Flamingo in ihre Arme. „Mit dem kuschele ich im Bett“, strahlte sie. Eine etwas nasse Geburtstagsfeier erlebte eine Gruppe junger Erwachsener, die sich ihre gute Laune vom Wetter nicht trüben ließ. Sie angelten mit Bravour und viel Gelächter Enten.

Beim Karussellfahren vergnügten sich die kleinen Besucher.
Helga Pergande
Beim Karussellfahren vergnügten sich die kleinen Besucher.
 

Begonnen hatte der Frühjahrsmarkt mit einem vom Handels- und Gewerbeverein organisierten Flohmarkt, der sich die gesamte Reichenstraße entlang zog und sehr gut von Schnäppchenjägern besucht war. „Bereits während des Aufbaus habe ich die ersten Sachen verkauft“, freute sich ein Standbesitzer. Die Freundinnen Anyel und Hanna (beide 9) hatten ihre Spielzimmer geplündert und boten Ninjagospiele und viele Kinderbücher an. Die Mädchen berichteten, dass eine Oma von ihnen noch alte Kinderbücher beigesteuert habe. An Annas (15) und Jans (13) Stand lagen etwa Experimentierbücher und eine Kindergitarre. „Auf dem Frühjahrsmarkt stehen wir zum ersten Mal“, sagte Anna.

Sandra und Markus hatten ihre Ware mit dem Bollerwagen zum Stand gezogen. „Wir wohnen in der Nähe“, sagte Sandra. Dennis und Martin hatten auf ihrem Tisch einen hohen Stapel Harry Potter-Bände liegen. Auch jede Menge gut erhaltene Modellautos. „Das ist nur ein sehr kleiner Teil meiner Sammlung“, lachte Dennis. Am Stand des Vereins Rasselbande konnte sich jeder bei einem Stück selbst gebackenem Kuchen und einer Tasse Kaffee stärken. Bei der Oldtimershow am Sonntag mit 20 angemeldeten Oldies zeigten Karin und Kurt Czerwonka ihren sportlichen Peugeot 205 GT3, Baujahr 1987. Mit einem Peugeot 305, Baujahr 1986, kam Volker Mehs aus Kiel. Der rote Porsche 924 von Andreas Wolfram aus Westerhorn ist Baujahr 1983. Und Jürgen Schwarz aus Barmstedt präsentierte sein englisches Cabrio MJ-B sowie einige Vespas. Der Markt hat Montag bis 21 Uhr geöffnet.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen