Überfall auf Tankstelle: Täter flieht

Auch das ZDF hatte ein eigenes Team in die Kampstraße geschickt. Die Reporter interviewten unter anderem Polizeisprecherin Sandra Mohr.
Auch das ZDF hatte ein eigenes Team in die Kampstraße geschickt. Die Reporter interviewten unter anderem Polizeisprecherin Sandra Mohr.

Avatar_shz von
17. Januar 2013, 01:14 Uhr

Elmshorn | Am Dienstagabend hat ein der Kriminalpolizei Elmshorn bislang noch unbekannter Täter die Elmshorner HEM-Tankstelle an der Berliner Straße überfallen und ausgeraubt. Der auf zirka 20 bis 30 Jahre geschätzte Mann hat gegen 20.10 Uhr das Gebäude betreten, eine Schusswaffe gezückt und mit dieser die Tankstellenmitarbeiterin bedroht. In "akzentfreiem Hochdeutsch" hat er die Frau aufgefordert, die Kasse zu öffnen und das Bargeld herauszugeben, berichtete gestern Polizeisprecherin Sandra Mohr (Foto). Die Frau kam der Aufforderung nach und gab dem Mann "eine geringe Menge Geld", so Mohr weiter. Anschließend ergriff der mit einem Schal vermummte Räuber die Flucht in Richtung Innenstadt. Die Kassiererin alarmierte sofort die Kriminalpolizei, die die Fahndung nach dem Täter aufnahm. Doch trotz intensiver Suche, bei der die Beamten von Personenspürhunden unterstützt wurden, blieb der Mann verschwunden.

Die Kriminalpolizei bittet nun um Hinweise auf den Flüchtigen: Der Räuber soll zirka 1,60 bis 1,70 Meter groß und kräftig gebaut sein. "Zur Tatzeit war er mit einer blauen Jeans, einem grünen Parka, schwarzen Schuhen sowie einer schwarzen Schirmmütze mit Ohrenschutz bekleidet", ergänzt die Polizeisprecherin.

Die Elmshorner Beamten nehmen mögliche Informationen zu dem Kriminellen unter der Rufnummer (0 41 21) 80 30 oder persönlich in der Moltkestraße 26 entgegen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen