zur Navigation springen

Oldtimer-Pfingstreffen : Trecker-Lärm und rockige Akkorde

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Zahlreiche Besucher kommen zum fünften Brander Oldtimer Pfingsttreffen nach Brande-Hörnerkirchen.

Brande-Hörnerkirchen | Die Auftaktveranstaltung zu den diesjährigen Open-Air-Veranstaltungen von Thomas Tegelhütter aus Brande-Hörnerkirchen, das „5. Brander Oldtimer Pfingsttreffen“, kann trotz nicht ganz optimaler Wetterbedingungen als geglückt gewertet werden. Zu der zweitägigen Veranstaltung auf dem bewährten Gelände an der Schierenhöh 13 fanden sich vorrangig am vergangenem Sonnabend im Laufe des Vormittags wieder zahlreiche Oldtimer unterschiedlicher Art und Herkunft ein.

„Nachdem der Tag mit Regen begann und es hier zunächst noch relativ dünn besiedelt aussah, trafen – sobald sich die Sonne zeigte – doch noch viele Teilnehmer bei unserem Treffen ein“, freute sich Tegelhütter. Vor allem rüstige alte Traktoren kamen angetuckert, darunter wahre Schmückstücke - allesamt liebevoll restauriert und offensichtlich auch noch voll betriebsfähig. Darunter bemerkenswerte Exemplare aus der näheren Umgebung wie beispielsweise ein David Brown von 1978 aus Ellerhoop, ein Deutz 7006 von 1972 aus Lutzhorn und ein Eicher EKL 15 II von 1957 aus Horst. Aber auch andere Unikate gaben sich ein Stelldichein: So entdeckten die zahlreichen Besucher neben Treckern und anderen historischen Landwirtschaftsgeräten beispielsweise eine alte Harley WLC aus dem Jahr 1942, ein größeres Feuerwehrfahrzeug der Marke Magirus Deutz FM 192 D 11 FA aus dem Jahr 1981 sowie ältere Pkw.

Das Angebotsspektrum des Pfingsttreffens wurde mit Treckerrundfahrten, einem kleinen Teilemarkt und einer Gastronomie, die mit Köstlichkeiten vom Grill und diversen Getränken aufwartete, abgerundet.

Doch das zweitägige Spektakel konnte auf dem Gelände, das vielen Musik- und Mittelalter-Fans aus der Region und weit darüber hinaus vor allem durch die Großveranstaltungen „Hörnerfest“ und „Headbangers Open Air“ (H.  O.  A.) ein Begriff ist, natürlich nicht ohne Live-Musik auskommen. Aus diesem Grund wurde für Sonnabend ein Konzert mit zwei Bands organisiert, die jeweils für Partystimmung pur sorgen sollten – was auch gelang. Der Auftakt erfolgte nach einer leichten zeitlichen Verzögerung durch die Elmshorner Gruppe „Pfeffer“, der es schnell gelang mit ihrem mitreißenden Rockabilly-Sound für ausgelassene Feierlaune unter den Anwesenden zu sorgen. Diese wurde im Anschluss während des Auftritts von „Bon Scott“ noch gesteigert. Die bekannte AC/DC-Coverband, die bereits im Vorjahr beim „Brander Oldtimer Pfingsttreffen“ auftrat und auch schon beim H.  O.  A. auf der Bühne an der Schierenhöh mit zahlreichen Klassikern der australischen Rockband für dezibelreiche Unterhaltung sorgte, zeigte sich in Bestform und präsentierte ein ausgedehntes Programm, das einen Knaller nach dem anderen abschoss – darunter legendäre AC/DC-Titel wie „Shot down in flames“, „You shoock me all night long“ und „Back in black“. Das Publikum zeigte sich durchweg begeistert und dankte es der Hamburger Band mit frenetischem Applaus und anhaltenden Zugabe-Rufen, die nicht ungehört blieben.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Jun.2017 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen