zur Navigation springen

„Junge Kunst 2014“ : Traumwelten auf der Schlossinsel

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Eine neue Ausstellung mit beeindruckenden Schülerarbeiten ist in der Galerie III eröffnet.

shz.de von
erstellt am 10.Feb.2014 | 16:07 Uhr

Barmstedt | Zahlreiche Gäste haben am vergangenen Sonnabend die Eröffnung der neuen Ausstellung „Traumwelten – Malerei, Objekt, Collage“ in der Galerie Atelier III auf der Rantzauer Schlossinsel besucht. Bei der Ausstellung handelt es sich um ein weiteres Kapitel der erfolgreichen Reihe „Junge Kunst“, die 2010 als kooperatives Pilotprojekt mit den Schulen aus Barmstedt und Umgebung gestartet wurde. Nach den Themen „Spuren des Lebens“ (2010) und „Die Farbe Blau“ (2012) rücken diesmal zahlreiche Exponate in unterschiedlichsten Formen von Schülern aller Altersstufen aus der Schusterstadt und Umgebung in den Fokus, die künstlerischen Bezug auf ihre „Traumwelten“ nehmen. Und das offensichtlich mit beeindruckender Wirkung.

„Die Arbeiten der jungen Künstler begeistern durch ihre enorme Kreativität“, betonte Michael Schönfelder, der zweite stellvertretende Bürgermeister Barmstedts, während seiner Ansprache. Das Thema „Traumwelten“ – eines der so Schönfelder „wichtigsten Themen für uns Menschen überhaupt“ – sei sehr facettenreich, fantasievoll und von künstlerisch beachtlichem handwerklichem Geschick umgesetzt worden.

Und in der Tat: Man sieht in den Räumlichkeiten der Galerie Traumgeschichten in Bildform wie beispielsweise eine Rettungsfahrt zum feuerroten Planeten oder eine Vielzahl von Traumwesen wie Waldschrate und Tiefseemonster, die mit Hilfe unterschiedlichster Techniken entstanden sind. Daneben stehen Traumskulpturen aus Styropor sowie im Stil farbenfroher Pop-Art gefertigte Kreaturen auf Podesten. Der Besucher bekommt viel zu sehen, obwohl die Ausstellung, die von Andrea Schmidt-Riese von der James-Krüss Schule in Barmstedt und der Galeristin Karin Weißenbacher organisiert wurde, natürlich aufgrund der begrenzten Raumkapazität nur eine Auswahl des komplexen Arbeitsresultate der Schüler zeigt.

Beteiligt an dieser Aktion, die auch von der Volksbank Elmshorn finanziell unterstützt wird, sind die Albert-Schweitzer-Schule, die Grund- und Gemeinschaftsschule und das Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Gymnasium Barmstedt sowie die Grund-und Hauptschule Hörnerkirchen, die Grundschule Sparrieshoop (Lutzhorn), die Grundschule Hemdingen (Ellerhoop) und Bokholt-Hanredder.

Wer sich die Ausstellung auf der Schlossinel selbst anschauen möchte, hat bis Dienstag, 18. Februar, die Gelegenheit dazu. Die Galerie Atelier III hat jeweils dienstags und donnerstags von 14 bis 18 Uhr geöffnet sowie sonnabends und sonntags jeweils von 12 bis 18 Uhr.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen