Ein Refugium der Geselligkeit : Terasse im Seniorenheim eingeweiht

Fördermitglieder und Bewohner weihen die vergrößerte Eingangsterrasse des Seniorenheims Barmstedt/Rantzau ein.

Fördermitglieder und Bewohner weihen die vergrößerte Eingangsterrasse des Seniorenheims Barmstedt/Rantzau ein.

Erweiterte Terrasse des Seniorenheims Barmstedt/Rantzau feierlich eingeweiht. Baukosten: Rund 6.000 Euro.

shz.de von
25. Juli 2018, 12:00 Uhr

Barmstedt | Unter einem knallroten Sonnen- und Regenschirm seitlich des Haupteingangs des Seniorenheims Barmstedt/Rantzau zu sitzen und Leute zu beobachten, vielleicht mit ihnen ein bisschen zu schnacken, das gefällt den Bewohnern des Heims. Ermöglicht haben ihnen das die Mitglieder des Förderkreises.

„Hier vorne sitzen immer einige Bewohner, aber die kleine Terrasse war zu klein“, sagte Elisabeth Link-Marten, die Vorsitzende des Vereins. So wurde die Terrasse um 14  Quadratmeter erweitert und der große Schirm darüber gespannt. Der Förderkreis richtete zur Einweihung der Baumaßnahme, die 6.000 Euro gekostet hat, bei sonnigem Wetter genau dort ein kleines Fest für die Bewohner aus. Luftballons verzierten die Anlage, viele probierten die Stühle auf der neuen Fläche gleich aus. Link-Marten begrüßte Bürgermeisterin Heike Döpke als Vorsteherin des Zweckverbands und Silke Rebehn von der Sparkasse Südholstein, die 1000 Euro gespendet hatte.

Ermöglicht durch Fördermitglieder

Link-Marten berichtete, dass die Fördermitglieder bereits seit längerer Zeit beobachtet hätten, dass die Sitzgelegenheiten auf dem gepflasterten Platz vor der Tür nicht ausgereicht hätten. „Wir fragten die Senioren, warum sie nicht den schönen Sinnesgarten hinter dem Haus besuchen, und erhielten als Antwort, dass dort nichts los sei“, sagte sie. So hätten die Fördermitglieder eine Vergrößerung der Terrasse geplant und kräftig gespart. Etliche Spenden seien hinzugeflossen. Endlich war es soweit: 14 zusätzliche Quadratmeter konnten gepflastert werden. Hinzu kam die Entwässerung.

Auch die Fördermitglieder genießen das Eis.
Helga Pergande
Auch die Fördermitglieder genießen das Eis.
 

„Die vergrößerte Terrasse ist eine zusätzliche Attraktion“, sagte Döpke und hob das Ehrenamt des Förderkreises hervor. „Er leistet eine tolle Unterstützung, die den Bewohnern zugutekommt“, so Döpke. Als Überraschung gab es vom Eiswagen erfrischende Kugeln mit Fruchtsoße in einer essbaren Schale. Der Förderkreis unterstützt seit zwölf Jahren das Seniorenheim, den Bewohnern ein Leben im Alter nach ihren Vorstellungen zu ermöglichen und Abwechslung in ihren Alltag zu bringen. So stiftete der Verein Beerensträucher, Blumenzwiebeln und Hochbeete mit Kräutern für den Sinnesgarten. Weiter Möbel für den Außenbereich und für die Wohngemeinschaften Liederbücher, Gymnastik- und Bastelmaterial, Spiele und CD-Player. Die Mitglieder bieten Veranstaltungen wie die legendäre Rosenmontagsfeier an, auch Theater und Märchenerzäh ler. Ebenfalls Ausfahrten sind im Programm.

Die fördernden Ehrenamtler freuen sich über jede Unterstützung, finanziell oder aktiv, oder auch eine Mitgliedschaft, die 20 Euro im Jahr kostet. Das Spendenkonto ist bei der Sparkasse Südholstein, Iban DE41 2305 1030 0510 1027 59.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen