zur Navigation springen

Herbstliches Farbenspiel in Heede : Tausende Gäste besuchen den Markt am Dorfgemeinschaftshaus

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

60 Aussteller bieten Obst, Gemüse, Deko-Artikel und vieles mehr an. Die Besucher waren von der Fülle der herbstlichen Angebote begeistert.

Heede | So groß war die Veranstaltung noch nie: Zahlreiche Besucher haben am gestrigen Sonntag den Heeder Herbstmarkt besucht. Etwa 60 Aussteller waren vor Ort, um ihre Angebote zu präsentieren. Die Gemeinschaft Heeder Wähler (GHW) als Ausrichter hatte dafür hinter dem Gemeindehaus eine Budenstadt in mehreren Reihen aufgebaut. Der Plan ging auf. Die Besucher waren von der Fülle der herbstlichen Angebote begeistert – wie Martina Bross und Margret Taubert aus Halstenbek. „Wir haben in der Zeitung von diesem Markt erfahren und sind sehr angetan“, sagte Bross und weiter: „Wir wussten gar nicht, wie schön es hier ist.“

Sie kauften bei Edith Roppel einen Türkranz aus Buchsbaum, Holunderbeersaft und Marmelade ein. Einen jüngst erworbenen kuscheligen gestrickten Schal hatte Bross sich bereits um den Hals geschlungen. „Jetzt essen wir noch ein leckeres Stück Torte“, so die beiden.

Der Hingucker des Herbstmarkts war der Themenwagen aus Korn-Ähren. An den Ständen hingegen türmten sich dicke Kürbisse, Äpfel, Rüben und Kartoffeln sowie Stangen mit Rosenkohl. Von großen Käse-Wagenrädern wurden Stücke abgeschnitten, auch Kürbisbrot probierten die Besucher. Deko-Artikel aus Keramik, Holz und Pflanzen gab es zu kaufen. Gewürze, Schmuck, Mützen, bemalte Steine, Stauden, Taschen, Vogelhäuser und sogar die ersten Weihnachtsmänner wurden ebenfalls angeboten.

Auch für die kleinen Besucher wurde jede Menge geboten: Für sie gab es einen Flohmarkt, auf dem sie ihre Spielsachen verkaufen konnten. Sophie (5) und Joris (2) kuschelten mit den Kaninchen vom Rassekaninchenzuchtverein U16 Barmstedt. Daneben gackerten die Hühner vom Geflügelzuchtverein Barmstedt und Umgebung. Tom Grabowski (1) aus Bilsen wollte unbedingt auf einem Trecker sitzen. Und die Malteser schminkten Kinder wie Kyle (8), der sich als TuS-Hemdingen-Bilsen-Fan eine Deutschlandfahne auf die Stirn malen ließ. Schwester Annika (11) bemalte bei der Landjugend Barmstedt ein Pferd aus Holz.

Um den reibungslosen Ablauf des Markts kümmerten sich die Helfer. Feuer- und Jugendwehr regelten den Parkplatzverkehr. „Alle Aussteller, GHW-Mitglieder und weitere Freiwillige haben Kuchen gebacken“, berichtete die GHW-Vorsitzende Katrin Westphalen, die mit ihren 60 Helfern alle Hände voll zu tun hatte.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen