SV Hörnerkirchen wächst weiter

Die Vorsitzende des SV Hörnerkirchen, Kerstin Rubart (links), freut sich über die Ehrung des langjährigen Vorstandsmitglieds Heike Kruse. Ihr wurde die Verdienstnadel des Landes Schleswig-Holstein verliehen.
Die Vorsitzende des SV Hörnerkirchen, Kerstin Rubart (links), freut sich über die Ehrung des langjährigen Vorstandsmitglieds Heike Kruse. Ihr wurde die Verdienstnadel des Landes Schleswig-Holstein verliehen.

Steigende Mitgliederzahlen für die Sportlergemeinschaft im ersten Halbjahr

shz.de von
22. August 2018, 16:00 Uhr

Der SV Hörnerkirchen ist ein aktiver Verein mit einem facettenreichen Sportangebot. In sämtlichen Abteilungen wird hervorragende Arbeit geleistet. Der intensive Kontakt mit Bürgermeister Siegfried Winter und den politischen Gremien ist intensiv und wirkt sich positiv auf den SV Hörnerkirchen aus. Dies war von der Vorsitzenden Kerstin Rubart zu erfahren, die im Gespräch mit dieser Zeitung das erste Halbjahr 2018 bilanzierte.

„Wir haben einen deutlichen Mitgliederanstieg verzeichnen können“, erklärte sie. „Lagen wir zu Anfang des Jahres noch bei 804 Mitgliedern, so sind es jetzt 840. Diese positive Entwicklung darf sich gern fortsetzen.“

Zu den Highlights im ersten Halbjahr zählte das Kreis-Schüler-Turnfest, das der SV Hörnerkirchen ausrichtete. Es beinhaltete aber keine Wettkämpfe, sondern war als Spielefest angelegt. Die Zahl von etwa 200 Teilnehmern belegt, dass es große Zugkraft besaß. Freude empfand der Verein über die Ehrung der langjährigen 2. Vorsitzenden Heike Kruse. Sie erhielt für ihr ehrenamtliches Engagement im sportlichen Bereich beziehungsweise für den SV Hörnerkirchen die Verdienstnadel des Landes Schleswig-Holstein verliehen. Die jüngste Erfolgsmeldung für den Sportverein kommt aus dem Fußballbereich. Die 1. Herren warfen den Oberligisten VfL Pinneberg mit 3:1 Toren aus dem Turnier um den Oddset-Pokal. Das löst nicht nur Jubel beiden Freunden des „runden Leders“ aus.


Betreuerinnen werden dringend gesucht

Die meisten Vereine suchen ehrenamtliche Kräfte, die dafür sorgen, dass der Betrieb läuft. Da macht der SV Hörnerkirchen keine Ausnahme, wie die Vorsitzende bestätigt. „Wir suchen insbesondere bei der Frauen-Gymnastik, der Aerobic und der Fitness Betreuerinnen“, teilte sie mit. „Wer Lust hat, eine Gruppe zu leiten, wird bei uns mit offenen Armen empfangen.“ Das gilt auch, wenn er keine Trainerlizenz besitzt. Diese kann er mit finanzieller Unterstützung des Vereins später erwerben.

Dem Jugendfußball-Bereich mangelt es an Spielern. Der Verein hofft, auch vielleicht durch die Erfolge der Älteren, dass sich dies einmal ändert und es einen Zulauf gibt. Dann würde sich aber auch in diesem Bereich die Frage nach neuen Trainern stellen. „Allgemein kann ich mich nicht beklagen. Die Hilfsbereitschaft der Mitglieder ist wirklich groß“, so Rubert. „Wenn wir einmal eine Veranstaltung haben, sind die Sparten stets aktiv mit dabei.“

Die Kontaktaufnahme mit der Geschäftsstelle des SV Hörnerkirchen ist unter der Rufnummer (0 41 27) 97 80 73 möglich.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen