zur Navigation springen

Ab Freitag: Kein Zug nach Elmshorn : Strecke der AKN wegen Bauarbeiten bis zum 9. August gesperrt

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Auch einige der Bahnübergänge werden in dieser Zeit nicht befahrbar sein.

shz.de von
erstellt am 01.Aug.2017 | 16:00 Uhr

Barmstedt/Bokholt-Hanredder | Wer am Wochenende oder zu Beginn der kommenden Woche mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Elmshorn fahren möchte, muss auf den Bus umsteigen: Ab Freitag, 4. August, führt die AKN Eisenbahn AG Oberbauarbeiten auf der Linie A  3 zwischen Barmstedt und Elmshorn durch. Dazu werden Teile der Strecke sowie drei Bahnübergänge in Barmstedt und Bokholt-Hanredder gesperrt, wie Pressesprecherin Christiane Lage-Kress mitteilte. Reisende und Pendler zwischen Barmstedt und Elmshorn müssen Bus fahren. Die AKN richtet einen Ersatzverkehr ein.

Das Unternehmen werde während der Bauzeit Gleise austauschen, so Lage-Kress auf Anfrage. „Die Bauarbeiten erfolgen im Zuge einer regulären Instandhaltung. Mit dem Unfall am Bahnübergang Kortenhagen haben sie nichts zu tun.“

Die Bauarbeiten starten am Freitag um 18 Uhr und enden am Mittwoch, 9. August, 2 Uhr. „In diesem Zeitraum werden alle Züge zwischen Barmstedt und Elmshorn durch Busse ersetzt“, so Lage-Kress. Durch den Ersatzverkehr mit Bussen verlängere sich die Fahrtzeit nach Barmstedt sowie Elmshorn um bis zu 20 Minuten. Fahrgäste aus Elmshorn werden daher gebeten, eine frühere Verbindung zu nutzen, um die Anschlüsse an die Linien A1 und A2 in Ulzburg-Süd zu erreichen. Die Ersatzhaltestellen befinden sich im Bereich Fuchsberger Damm/Sibirien (Langenmoor), Rosenstraße am Bahnübergang (Sparrieshoop), an der Hauptstraße am „Bürgerhaus“ (Bokholt) an der Hauptstraße/Bahnhofstraße (Vossloch), im Bereich Gärtnerstraße/Brunnenstraße (Barmstedt-Brunnenstraße) und auf dem Bahnhofsvorplatz (A Barmstedt). Die Busse verfügen über einen Niederflureinstieg. Es ist jedoch nicht möglich, Fahrräder mitzunehmen. Einzelne Busse fahren laut AKN in der Nacht auch weiter nach Kaltenkirchen.

Auch Autofahrer sind von den Bauarbeiten betroffen: In der Gemeinde Bokholt-Hanredder werden die drei Bahnübergänge „Lohe“, „Krittelmoor“ und „Waldstraße/Beim Reihergehölz“ an der Grenze zu Barmstedt gesperrt. Darauf weist auch das Amt Rantzau hin. Umleitungen werden laut AKN örtlich ausgeschildert. Anliegende Grundstücke sind für Rettungsfahrzeuge erreichbar. Radfahrer und Fußgänger können den Bahnübergang passieren, so Lage-Kress.

Das Unternehmen weist auch darauf hin, dass die Bauarbeiten zum Teil erheblichen Lärm – auch in den Nachtstunden – nach sich ziehen, da rund um die Uhr gearbeitet werde. „Die AKN ist bemüht, die Belästigungen durch Lärm und Staub so gering wie möglich zu halten“, sagte die Pressesprecherin.

Der Ersatzfahrplan ist mittlerweile auf der Internetseite der AKN einsehbar. Weitere Infos gibt es auch am Service-Telefon montags bis freitags von 6 bis 17 Uhr unter der Rufnummer 04191-933933.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen