zur Navigation springen
Barmstedter Zeitung

18. Dezember 2017 | 14:32 Uhr

Langeln : Stockcar-Rennen in Langeln

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Stockcar-Rennen in Langeln erfährt am 22. August seine sechste Auflage. Veranstalter sucht noch weitere Teilnehmer für das Spektakel.

shz.de von
erstellt am 13.Aug.2015 | 13:45 Uhr

Langeln | Der Countdown läuft: Am Sonnabend, 22. August wird in Langeln um 10 Uhr die sechste Ausgabe des überaus beliebten Stockcar-Rennens gestartet. Ort des Geschehens ist das Gelände an der Dorfstraße in Höhe der Hausnummer 3. „Gestartet wird in mehreren kleinen Gruppen, je nach dem wie viele Teilnehmer sich anmelden. Die Gruppen werden von uns eingeteilt, dies richtet sich nach der Hub-raumgröße des Autos“, erklärt Patrick Kühn,Vorsitzender des Vereins Stockcar-Rennen Langeln. In der Regel starten etwa zehn Fahrer pro Lauf in sechs Klassen. In einer Kombination aus „Berührung mit anderen Fahrzeugen“ bis hin, „den Anderen aufs Dach zu legen“ gilt es, in möglichst zahlreichen Runden so viele Punkte zu sammeln, dass das Rennen insgesamt gewonnen wird. Ein Lauf dauert dabei etwa 20 Minuten.

„Am Ende kommen die Sieger der vorherigen Klassen und alle Autos, die noch fahren können, in den ,Zerstörungslauf’, wo mit dem Auto bis zum bitteren Ende gefahren wird“, betont Kühn. Zu gewinnen gibt es Pokale und Sachpreise, aber der Spaß an der Sache stehe im Vordergrund, weil – so Kühn - jeder schon einmal „AutoScooter für Erwachsene“ fahren wollte. Gefahren wird auf einer Koppel, wo Zuschauer und Rennstrecke durch ausreichend Sicherheitsabstand samt einem Zaun getrennt sind. „Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele Leute mitfahren würden oder zumindest zum Zuschauen vorbeikommen“, betont Kühn. Das bekannteste Starterteam wird übrigens von TV-Sender Sat  1 gestellt,dem der Actionmoderator Sebastian Pöhls angehört.

Starten darf übrigens jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist und ein für diesen Zweck geeignetes Auto besitzt. Es musss noch fahrtüchtig, aber nicht TÜV-tauglich sein. „Das Auto sollte kein Glas be-ziehungsweise Kunststoff mehr besitzen, damit keine Teile umherfliegen können“, erklärt Kühn. Das Startgeld beträgt zwanzig Euro pro Auto. Es besteht eine Helm- und Feuerlöscherpflicht, außerdem muss das Kühlerwasser durch Leitungswasser ersetzt werden. Bemerkenswert: Es fahren - so Kühn - mittlerweile auch immer mehr Frauen mit, „die den Männern auch schon so manches Mal was vorgemacht haben. “

Ergänzt wird das actionreiche Spektakel mit einem Unterhaltungsprogramm sowie ausreichend Speis und Trank für die Besucher. Für die Jüngsten steht dabei unter anderem eine Hüpfburg parat. Um den Tag auch noch feierlich abzurunden, wird eine Aftershow-Party veranstaltet, die um 20 Uhr vor Ort mit Festzelt und Bierwagen beginnt.

„Entstanden ist das alles mal, weil einige vom Team Autos rumstehen hatten und diese kaputt gefahren werden sollten“, erinnert sich Kühn. Und das dafür gültige Motto „Rechts ist Gas“ habe sich bis heute gehalten. Weitere Bilder und Informationen zum Stockcar-Rennen sind auf der Homepage der Gemeinde unter www.langeln.de sowie auf Facebook Internet zu finden. Wer sich anmelden möchte, kann den Verein unter der Rufnummer 01520-2760459 erreichen. Der Eintritt zum Veranstaltungsgelände ist frei und ausreichend Parkplätze stehen ebenfalls zur Verfügung.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen