zur Navigation springen
Barmstedter Zeitung

20. Oktober 2017 | 17:12 Uhr

Hemdingen-Bilsen : Stimmgewaltige Gemeinschaft

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Männerchor „Holsatia“ feiert am Freitag im „Hemdinger Hof“ sein 125-jähriges Bestehen - und sucht Nachwuchs.

shz.de von
erstellt am 04.Okt.2013 | 16:00 Uhr

Mit einem Empfang für geladene Gäste im „Hemdinger Hof“ feiert der Männerchor „Holsatia“ Hemdingen-Bilsen von 1888 am Freitag sein 125-jähriges Bestehen. In diesem langen Zeitraum, in dem geschichtlich gesehen so viel passiert ist, hat er durch seine öffentlichen und privaten Konzerte viele Menschen erfreut und bereichert. Heutzutage tritt er in erster Linie bei Geburts- und Hochzeitstagen sowie Veranstaltungen der Gemeinde auf. Einer der Höhepunkte im Vereinsleben ist zweifellos das Konzert am Sonnabend vor dem 1. Advent in der Barmstedter Stadtkirche – ein bedeutendes musikalisches Ereignis, wie der Vorsitzende Hans-Hermann Wiechers betont. Es wird gemeinsam mit dem Hemdinger Frauenchor gestaltet und bietet traditionelle und moderne Weihnachtslieder.

Die Mitglieder des Chores verbindet aber nicht nur die Freude am gemeinschaftlichen Singen, sondern auch an geselligen Treffen im privaten Zirkel. Beliebt sind beispielsweise bei allen das Osterfeuer auf dem weiträumigen Gelände von Peter Schuster aus Heede sowie die Grillabende. Aber auch interessante und abwechslungsreiche Exkursionen mit dem Rad oder dem Bus stehen hoch im Kurs bei den aktuell 20 aktiven und vier passiven Mitgliedern. Der Reiz des gemeinschaftlichen Singens liegt laut Wiechers, Schuster sowie den anderen Chormitgliedern in dem positiven, beschwingten Lebensgefühl und der inneren Freiheit, die es vermittelt.

Die Ursprünge des Hemdinger Männerchores sind zurück zu verfolgen bis in den Herbst 1887, als sich einige Landwirte zum Korndreschen mit Dreschflegeln auf der Bauerndiele trafen. Zum Takt des Schlagholzes wurde dann auch gesungen. Aus dieser Verbindung von Arbeit und Gesang entstand im Dreikaiserjahr 1888 die „Holsatia“. In der Original Satzung vom 29. Mai 1892 heißt es unter anderem (ein wenig abgewandelt): „Als Mitglieder werden verheiratete und ältere ledige Personen aufgenommen und jüngere nur, wenn sie dauernd bei ihren Eltern leben, also nicht auswärts in dienstlichem Verhältnis stehen. Die Eltern müssen Vereinsmitglieder sein.“

Der Männerchor überstand die vergangenen 125 Jahre mit zwei Unterbrechungen „recht gut“, wie Wiechers formuliert. Die ersten 21 Jahre kamen die Männer ohne Chorleiter aus. Das änderte sich 1909: Von diesem Zeitpunkt an bis jetzt waren sechs Chorleiter für den Männergesangverein tätig. Von April 1971 bis September 2009 hatte Rudi Steckmest die musikalische Leitung. Aufgrund seiner Verdienste um den Verein wurde ihm im Dezember 2009 die Ehrenmitgliedschaft angetragen. „Im Jahre 1988 wurde uns bei einem Festakt in Leck die Zelter Plakette überreicht“, ergänzt der Vorsitzende. Seit Februar 2012 ist der Hemdinger Kirchenmusiker Michael Schmult Chorleiter bei „Holsatia“.

Das Repertoire des Chores ist facettenreich und umfasst das breite Spektrum von klassisch bis modern. Wer in der Sängergemeinschaft mitwirken möchte, wird mit offenen Armen empfangen. Er hat die Möglichkeit, während der Übungsabende jeweils freitags, in der Zeit von 17 bis 19 Uhr, im „Sprüttenhuus“ vorbeizuschauen.

Die telefonische Kontaktaufnahme mit dem Vorsitzenden der Chorgemeinschaft Hans-Hermann Wiechers ist unter der Rufnummer (0 41 23) 37 40 möglich. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Wichtig ist nur, dass der Interessent Spaß am Singen hat. Die langjährigen Vereinsmitglieder stehen dem „Neuen“ mit Rat und Tat zur Seite und helfen ihm, sich in die Gemeinschaft einzufinden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen