Stadtlauf in Barmstedt : Spurten, was die Sohle hält

Start zum Bambini-Lauf: Voll motivierte Kinder durchfluteten die Straßen der Innenstadt.
Foto:
1 von 4
Start zum Bambini-Lauf: Voll motivierte Kinder durchfluteten die Straßen der Innenstadt.

Zehnter Barmstedter Stadtlauf bringt dem BMTV als Veranstalter ein Rekordergebnis. 950 Läufer gingen an den Start.

shz.de von
16. Juni 2014, 10:00 Uhr

Barmstedt | Im 150. Jahr seines Bestehens veranstaltete der BMTV am gestrigen Sonntag den zehnten Barmstedter Stadtlauf, der unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Heike Döpke stand. Bereits am frühen Morgen begannen bei optimalen Wetterbedingungen die Laufwettbewerbe, die zahlreiche Zuschauer auf den Plan riefen. Dabei verwandelte sich die Innenstadt in eine große Sportstätte, in der sich Lauffreaks aus mehreren Generationen im sportlichen Wettkampf maßen. Ein Rekordergebnis: 950 Läufer gingen an den Start. Das freute insbesondere Holger Ray, Spartenleiter Leichtathletik des BMTV.

Den Auftakt zu den Lauf-Wettbewerben unternahmen die Nordic Walker. Die Strecke, ein fünf Kilometer langer Rundkurs, führte von der Innenstadt um den Rantzauer See und zurück. Dann ging es bis Mittag Schlag auf Schlag weiter: So brachen die großen Teilnehmerfelder des Fünf- und Zehn-Kilometer-Laufs auf und durchfluteten die Straßen, nach ihnen folgten die Jungen und Mädchen, die sich für den Bambini- beziehungsweise Kinderlauf entschieden hatten. Auch zehn Klassen und elf Betriebe mit 17 Teams stellten sich der Herausforderung. Angespornt von den anfeuernden Rufen der vielen Zuschauer, die sich auf dem Markt und längs der Strecke postiert hatten, gaben alle Läufer ihr Bestes. Dabei wuchs so mancher über sich hinaus, andere mussten allerdings auch enttäuscht feststellen, dass Ziele auch zu hoch gesteckt sein können. Für alle aber war die Teilnahme am Stadtlauf das wichtigste. Es stellte ein mitreißendes, unvergessliches Erlebnis dar, an das sie noch lange zurückdenken werden.

Vergnügliche und abwechslungsreiche Unterhaltung bot das Rahmenprogramm auf dem Markt, in dessen Mittelpunkt der Showtruck einer Krankenkasse stand, der Spiel, Spaß und Sport bot. Sehenlassen konnten sich die Cheerleader Panthers aus Krempe mit ihren akrobatischen Einlagen, ebenso die Hip-Hop-Tanzgruppe des BMTV, die Alegria da Bahia und die anderen Mitwirkenden, die das Programm gestalteten. Nicht vergessen werden sollen an dieser Stelle die freiwilligen Helfer. Diesmal waren es etwa 140, darunter hälftig BMTV-Mitglieder sowie Angehörige der DLRG, des DRK, der Feuerwehr, des THW und der Malteser.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen