zur Navigation springen

89 Auszeichnungen : Sportlerehrung in Barmstedt

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Bürgervorsteher und 1. Stadtrat ehrten bei Sportlerehrung in Barmstedt Einzelsportler und Mannschaften mit Medaillen und Urkunden.

Barmstedt | Mit einer spektakulären Tanzdarbietung eröffnete die BMTV-Hip-Hop-Gruppe „Beatbeasts“ die traditionelle Sportlerehrung der Stadt Barmstedt in der Aula der Grund- und Gemeinschaftsschule. Die Begrüßung nahm Bürgervorsteher Christian Kahns vor, der gemeinsam mit dem 1. Stadtrat Ernst-Reimer Saß erschienen war, um seine Wertschätzung für die zu ehrenden Sportlerinnen und Sportler auszudrücken und ihnen die Urkunden und Medaillen zu überreichen. In seinem Wortbeitrag stellte Kahns fest, dass es gute Tradition der Stadt Barmstedt sei, Sportler, Übungsleiter und Funktionäre auszuzeichnen, die in einem Kalenderjahr – oder über Jahre hinweg – überdurchschnittliche Leistungen erbracht hätten. Diesmal seien es 18 Einzelsportler und sechs Mannschaften, die auf die Bühne gebeten würden. „Ihr seid diejenigen, die heute geehrt werden!“ rief er ihnen zu. „Ihr habt viel Zeit investiert, ausdauernd trainiert – und es hat sich gelohnt, denn sonst würdet ihr hier nicht sitzen.“ Kahns betonte aber auch, dass sportliche (Höchst-)Leistungen in der Regel nicht möglich seien ohne die Unterstützung durch Trainer, Lehrer und oft auch Eltern: Alle trügen ihren Anteil dazu bei. Gradmesser für sportlichen Erfolg sei aber nicht nur die Erringung von vorderen Plätzen, sondern ebenso die Erfüllung von Mindestanforderungen wie es beispielsweise das Sportabzeichen verlange. An diesem Abend würden fünf Sportler geehrt, die das Sportabzeichen 25, 30 oder sogar 35 Mal geschafft hätten. Nach der Rede des Bürgervorstehers wurden die Einzelsportler und Mannschaften auf die Bühne gebeten und unter dem Beifall der anwesenden Gäste mit Medaillen und Urkunden geehrt.

Mit der Sportlerehrung der Stadt Barmstedt verbindet sich die Absicht, sportlich aktiven Menschen aller Altersgruppen Respekt und Anerkennung zu erweisen. Aber nicht nur ihnen, sondern auch den Funktionären, ohne die Sport in der jetzigen Form nicht machbar wäre: Ohne sie bestünden keine Vereine, gäbe es keine Wettbewerbe, wäre Sport ein individuelles und meist teureres Vergnügen.

Trampolin: Jörn Andresen, Lisa Ritter, Rebekka Pünner, Daphne Sommer, Imani Saprautzki, Mika Wohlmeier, Ramona Ahrens. Schwimmen: Erich Reschke, Melanie Müller, Birte Siefke, Jule Baasch, Tamara Kahns, Sandra Elsner, Peter Kahns und Nils Reschke . Schießen: Henrik Hachmann. Powerlifting/Bankdrücken: Bendix Piepenhagen, Janik Piepenhagen. Sportabzeichen: Katharina Boye, Erich Praml, Holger Ray, Gisela Asmussen, Monika Schwerdt (BMTV). Mannschaften: Fußball: B-Jugend (SSV Rantzau). Handball: Weibl. A-Jugend und 1. Herren (BMTV). Trampolin: Mannschaft Jugend +Erwachsene, Mannschaft Schüler (BMTV). Schwimmen: 1. Mannschaft (3x 1km Freiwasser) und 1. Mannschaft (4x 50 m Freistil). Tennis: Herren 55 (TG Barmstedt).
Karte
zur Startseite

von
erstellt am 09.Mär.2015 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen