Dachstuhl in Flammen : Spektakuläre Übung in Brande-Hörnerkirchen

Mit der Drehleiter aus Barmstedt wurden die vom Feuer Eingeschlossenen aus dem Dachgeschoss gerettet.
1 von 2
Mit der Drehleiter aus Barmstedt wurden die vom Feuer Eingeschlossenen aus dem Dachgeschoss gerettet.

In dem Gebäude – so das Szenario – brannte der Dachstuhl. Vier Personen waren in den oberen Stockwerken vom Feuer eingeschlossen.

shz.de von
06. April 2016, 12:30 Uhr

Brande-Hörnerkirchen | Spektakuläre Übung am Montagabend in Brande-Hörnerkirchen: Gegen 19.30 Uhr rückten am Montag die Einsatzkräfte der Hörnerkirchener Wehr zur alten Mühle aus. In dem Gebäude – so das Szenario – brannte der Dachstuhl. Vier Personen waren in den oberen Stockwerken vom Feuer eingeschlossen. Und da das komplette Treppenhaus voller Qualm war, konnte sich das Quartett nicht aus eigener Kraft retten.

In kurzer Folge trafen auch die Brandbekämpfer aus dem benachbarten Bokel und die Wehr aus Barmstedt ein, die mit ihrer Drehleiter anrückte. Die Feuerwehrleute befreiten die ersten Personen aus dem Dachgeschoss, während die Kollegen aus Hörnerkirchen und Bokel das Gebäude über das rückwärtige Treppenhaus sicherten.

Drei Wehren waren am Montag an der alten Mühle im Einsatz.
Wittmaack
Drei Wehren waren am Montag an der alten Mühle im Einsatz.
 

Gespielt wurden die Eingeschlossenen von älteren Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Höki/Bokel. Die Barmstedter Wehr war dabei, weil es schon seit längerem keine gemeinsame Übung mehr mit der Drehleiter gegeben hatte. Nach der Rettungsaktion trafen sich alle Beteiligten noch zur Nachbesprechung samt gemeinsamen Essen in Hökis Feuerwehrgerätehaus.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen