zur Navigation springen

Brande-Hörnerkirchen : Sozialer Wohnungsbau geplant

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Rosentwiete: Sechs Wohnungen sollen entstehen.

Brande-Hörnerkirchen | Zu einer ungewöhnlich frühen ersten Sitzung im neuen Jahr kamen Hörnerkirchens Gemeindevertreter jüngst in der Gaststätte „Zur Tankstelle“ zusammen. Der öffentliche Teil der Tagesordnung war dann auch schon binnen einer guten Viertelstunde abgearbeitet. Spannend wurde es erst im nichtöffentlichen Teil, als die „Bebauung des gemeindeeigenen Grundstückes in der Rosentwiete“ diskutiert wurde.

Schon vor einiger Zeit hat die Gemeinde Hörnerkirchen die Gaststätte „Zur Tankstelle“ gekauft. Kurz darauf übernahm das Amt die dazugehörige Tennishalle. Nun ging es um ein angrenzendes Grundstück, das rund 1600 Quadratmeter misst. Die Gemeinde plant auf dem Areal insgesamt sechs Wohnungen mit einer Größe von jeweils rund 60 Quadratmetern „für den sozialen Wohnungsbau“, erklärte Bürgermeister Siegfried Winter.

Auf dem Grundstück Rosentwiete 32 befindet sich zurzeit bereits ein gut erhaltenes Gebäude in Straßennähe, das in das Bauvorhaben mit einbezogen werden soll. Geplant ist zusätzlich ein Anbau. „Eventuell werden wir dort erst einmal Flüchtlinge unterbringen“, kündigte Winter an. Die Sozialwohnungen sollten später einmal von Bürgern aus der Gemeinde bewohnt werden.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen