Hörnerkirchen : SoVD: Anwalt der kleinen Leute

Zahlreiche Mitglieder des SoVD Hörnerkirchen wurden für ihre lange Mitgliedschaft im Verein geehrt.
Zahlreiche Mitglieder des SoVD Hörnerkirchen wurden für ihre lange Mitgliedschaft im Verein geehrt.

Der Sozialverband Deutschland hat in Hörnerkirchen derzeit 248 Mitglieder. Der Beratungsbedarf steigt stark an.

cut.jpg von
29. März 2014, 11:11 Uhr

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) wächst in Hörnerkirchen weiter. Während viele andere Vereine an Mitgliederschwund leiden, konnte der Ortsverein im vergangenen Jahr 42 neue Mitglieder begrüßen. Am 1. Januar 2014 gehörten exakt 248 Mitglieder dem SoVD Höki an. „Das ist wirklich beachtlich für ein so kleines Dorf“, freute sich der Ortsvorsitzende Wolfgang Schreiber. Allerdings habe es 2013 auch wesentlich mehr Beratungsbedarf gegeben als in den Jahren zuvor. Lothar Dufke aus dem Landes-Vorstand erklärte dies in seinem Grußwort mit der „sozialen Kälte“ in Deutschland. Immer mehr Menschen würden in „sozial nicht abgefederte Löcher“ fallen und bräuchten dann fachkundigen Beistand. Genau dann komme der SoVD ins Spiel. „Wir sind die Anwälte der kleinen Leute“, so Dufke.

Rund 90 SoVD-Mitglieder kamen in die Gaststätte „Zur Tankstelle“ nach Brande-Hörnerkirchen, um der Mitgliederversammlung beizuwohnen. Über 120 000 Mitglieder zählt der Sozialverband inzwischen in Schleswig-Holstein. Im Kreis Pinneberg wurde im Vorjahr die 12 000er-Marke geknackt. Rund 50 Ratsuchende melden sich Tag für Tag in der Pinneberger Kreisgeschäftsstelle. Aus Sicht von Dufke ein Indiz, dass die Schere arm-reich in Deutschland immer weiter auseinanderklaffe. Dufke mahnte eine „vernünftige Steuerreform“ an und kritisierte den 8,50-Euro-Mindestlohn, der so niedrig sei, dass „du damit hungern kannst“.

In Hörnerkirchen lenkt seit 2012 Wolfgang Schreiber die Geschicke des SoVD. In seinem Bericht ließ er das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren. Höhepunkte waren das Grillfest mit über hundert Besuchern sowie die Herbstfahrt nach Lichtenfels/Fürstenberg in Hessen, bei der „der Bus mit über 50 Leuten ausgebucht war“. Schreiber wurde während der Hauptversammlung ebenso einstimmig in seinem Ehrenamt bestätigt wie seine Vorstands-Mitstreiter Peter Rupscheit (2. Vorsitzender), Dorothea Völkers (Kassenwartin), Beate Leisching (stellvertretende Kassenwartin), Margot Hahn (Schriftführerin), Ingrid Steenbock (Frauen-Sprecherin) und die beiden Beisitzer Johannes Jensen und Heidi Horn.

Der Sozialverband Hörnerkirchen nimmt gern weitere Neumitglieder auf. Interessierte können sich unter der Telefonnummer (0 41 27) 14 28 an den Vorsitzenden Wolfgang Schreiber wenden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen