zur Navigation springen
Barmstedter Zeitung

19. Oktober 2017 | 10:02 Uhr

Barmstedt : So soll die Wette gewonnen werden

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Um 19.30 Uhr erfolgt der Startschuss. Innerhalb von 15 Minuten müssen sich 875 Paare in der Stadt zusammenfinden.

shz.de von
erstellt am 01.Aug.2015 | 10:00 Uhr

Barmstedt | Schaffen es die Barmstedter oder nicht? Heute Abend tritt die Stadt ab 19.30 während der NDR-Sommertour gegen den Sender an. Die Aufgabe ist herausfordernd: NDR 1 Welle Nord und das Schleswig-Holstein Magazin wetten mit den Bürgern, dass diese es nicht schaffen, sich innerhalb von 15 Minuten in 875 Pärchen zusammenzufinden und aufzustellen. „Wie koordiniert man 1750 Menschen?“, fragt Marcel Holz vom Tourismus-Büro der Stadt. Dafür haben sich er und die Mitarbeiter der Stadtverwaltung einen Plan überlegt.

Die Ziffernzettel 1 bis 875 und die Pin-Nadeln zum Anheften der Zettel an die Brust werden zehn Minuten vor Startschuss der Wette ungeordnet an acht Stationen in der Innenstadt ausgegeben. Die Paare müssen sich dann innerhalb der Zeit zusammenfinden und in der richtigen Reihenfolge von 1 bis 875 aufstellen. Bürgermeisterin Heike Döpke erhält drei Blanko-Zettel als Joker. „Wir teilen die Innenstadt in Bereiche ein, damit die Barmstedter wissen, wo sie hingehen müssen“, so Holz. Die einzelnen Bereiche werden in 50er-Schritte eingeteilt, beginnend auf dem Marktplatz. „Je größer also die eigene Nummer ist, desto weiter muss er die Reichenstraße nach unten gehen“, so Holz. Erst den Partner zwischen den Menschenmassen zu suchen, mache keinen Sinn. „Der NDR erwartet über den Abend verteilt bis zu 8000 Besuchern“, berichtet Holz. Zeitgleich würden voraussichtlich um die 3500 Menschen in der Stadt unterwegs sein. Daher mache es mehr Sinn, nach der Nummernausgabe direkt in den eigenen Bereich zu laufen.

60 Helfer gebe es bei der Nummernausgabe, so Holz weiter. „Ich bin guter Dinge, dass wir das schaffen.“ Die größte Herausforderung sei es, 1750 Menschen zu finden, die bei der Stadtwette mitmachen wollen. Die Probe am Donnerstagabend um 18 Uhr, an der bereits etwa 200 Barmstedter teilnahmen, sei vor allem ein Training für die Helfer gewesen, um die Abläufe zu planen. Bei der Umsetzung der Stadtwette werden die Barmstedter von der Feuerwehr tatkräftig unterstützt.

Wenn der NDR die Wette verliert, werden die Moderatoren Jan Malte Andresen und Vèrena Püschel in Sumoringer-Kostümen zu „Don’t Worry“ der Band Madcon auf der Bühne tanzen. Sollte Barmstedt die Wette verlieren, muss Bürgermeisterin Heike Döpke in das Kostüm schlüpfen und die Hüften schwingen. Die Stadtwette wird zwischen 19.30 und 20 Uhr live im Schleswig-Holstein Magazin des NDR-Fernsehens gezeigt. Die Besucher der Sommertour können die Live-Schalten und auch die laufende Sendung auf der großen Videowand neben der Bühne auf dem Marktplatz mit verfolgen.

Auch die Entscheidung bei einer zweiten Wette steht morgen an: Hans-Jürgen Schack, Vorsitzender von Haus & Grund, hatte auf der Jahreshauptversammlung des Vereins mit Bürgermeisterin Heike Döpke gewettet, die Stadt werde es nicht schaffen, auf der Bühne der NDR-Sommertour einen 875 Millimeter hohen Schuh in den Vereinsfarben blau-weiß bepflanzt aufzustellen. Nun entscheiden der Aufstellungsort, die Größe und die Farben heute auf dem Marktplatz über Sieg oder Jäten. Denn der Verlierer muss ein Blumenbeet von Unkraut befreien.

Als Stargast bei der Sommertour ist heute Abend Stefanie Heinzmann dabei. Die Schweizerin wird Songs aus ihren ersten drei Alben sowie vor allem aus ihrem aktuellen Album „Chance of Rain“ singen. Der Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein wird mit seinem Aktionsmodul „Feuertaufe“ in Barmstedt vertreten sein. Wenn die Hülle Luft gefüllt ist, bildet sie ein gigantisches Feuerwehrfahrzeug, das vor einem brennenden Gebäude steht. Links und rechts können Kinder eintauchen in einen Hindernisparcours, der auch einen vier Meter hohen Aufstieg beinhaltet. Per Rutsche geht es dann wieder nach unten.

Wegen der Sommertour werden große Teile der Innenstadt noch bis Montagmittag gesperrt sein. Dazu zählen der Marktplatz, der Kleine Markt, die Reichenstraße und die Straße Am Markt. Besucher, die mit dem Auto nach Barmstedt kommen, können sämtliche Parkplätze nutzen. „Die Plätze am Küsterkamp, hinter Rossmann oder am Rantzauer See sind frei“, so Holz.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen