zur Navigation springen

Barmstedt : Singgemeinschaft bestätigt: Otzen bleibt Chef der Sänger

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Barmstedter Singgemeinschaft bestätigt ihren Vorsitzenden einstimmig im Amt. Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr.

shz.de von
erstellt am 01.Feb.2016 | 13:00 Uhr

Barmstedt | Die Barmstedter Singgemeinschaft hat während ihrer Hauptversammlung im BMTV-Heim auf ein ereignisreiches Jahr zurückgeblickt. Es war ausgefüllt mit zahlreichen Chorproben sowie Auftritten im öffentlichen und privaten Rahmen, wie der Vorsitzenden Behrend Otzen berichtete. Den Höhepunkt bildete demnach das Sommerkonzert am 20. September in der Heiligen-Geist-Kirche, das die Barmstedter gemeinsam mit dem A-capella-Chor aus Uetersen (ehemalige Chorknaben) und der Sopranistin Carolyn James gestaltet hatten.

Der Singgemeinschaft gehören aktuell 14 männliche und 37 weibliche Mitglieder an. Den ersten Einsatz im vorigen Jahr hatte der gemischte Chor auf der Goldenen Hochzeit von Bernhard und Leni Meyer im „Hemdinger Hof“. Mehrere Wochen später erfolgte dort auch der zweite, diesmal für das Ehepaar Gerstage. Im Rahmen der 875-Jahr-Feier der Stadt Barmstedt absolvierte der Chor am 4. Juli einen Auftritt auf der Marktplatz-Bühne.

Ausführlich widmete sich Otzen dem Sommerkonzert, das unter dem Motto „Liebe das Leben“ stand. Nach umfangreichen Vorbereitungen wie dem Drucken von Plakaten, Eintrittskarten und Handzetteln und dem Aufstellen der Werbeschilder wurde es ernst. „Mit so vielen Gästen hatten wir nicht gerechnet, aber die Kombination aus A-capella-Chor, Carolyn James und uns war ein Glücksgriff“, sagte Otzen. Die Sopranistin, die auf ihre Gage verzichtete, habe mittlerweile verlauten lassen, dass sie sich eine Wiederholung gut vorstellen könne, so Otzen.

Spannung kam beim Tagesordnungspunkt Wahlen auf, der allerdings verhältnismäßig schnell abgehandelt wurde. Die Abstimmung ergab, dass der alte auch der neue Vorsitzende ist: Er erhielt das uneingeschränkte Votum der Versammlung. Mathias Gerke-Kröger ist nun „Herr“ über die Kasse, zweiter Kassenprüfer Manfred Gronau. Zum Abschluss bedankte sich Otzen im Namen des Vorstands bei allen Mitgliedern, die sich 2015 für den Chor eingesetzt haben. Nur durch entschiedenes Engagement sei es möglich, in der Singgemeinschaft eine positive Grundstimmung zu erzeugen und Kameradschaft zu entwickeln. Deshalb sei auch das regelmäßige Erscheinen zu den Übungsabenden wichtig, wodurch auch die Arbeit des kompetenten Chorleiters Jonas Dietrich anerkannt werde.

Singgemeinschafts-Vorsitzender Berend Otzen ehrte folgende Mitglieder: Thea Göttsche, Bruno Balzer, Ute Kleinert, Helga Wallmann sowie Leni und Bernhard Meyer  für ihre rege Teilnahme an den Proben sowie Ingrid Heinrich, Annelie Schwarz, Monika Lohmann und Jonas Dietrich für ihren vorbildlichen Einsatz für den Chor. Alle erhielten als Dankeschön Blumensträuße.

Und wie sehen die Planungen für 2016 und 2017 aus? Per Handabstimmung signalisierten die Chormitglieder ihr Interesse, sich an der Maifeier auf dem Marktplatz zu beteiligen. Zudem haben sie Lust auf einen gemeinsamen Ausflug und ein weiteres Konzert – am liebsten in der Heiligen-Geist-Kirche. Als Termin ist der Mai 2017 möglich.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen