Seniorenkreis Langeln: Rück- und Ausblicke

Die Vorsitzende Edith Lohse ließ die Aktivitäten des Vorjahres noch einmal Revue passieren. si
Die Vorsitzende Edith Lohse ließ die Aktivitäten des Vorjahres noch einmal Revue passieren. si

Avatar_shz von
02. Februar 2013, 01:14 Uhr

Langeln | Etwa 40 Männer und Frauen fanden sich jüngst zur Hauptversammlung des Seniorenkreises Langeln im Gemeindezentrum ein, um einen abwechslungsreichen Nachmittag miteinander zu verbringen und Rückschau zu halten auf die vergangenen zwölf Monate. Zu den Gästen zählte auch Bürgermeister Hans-Detlef Fuhlendorf, der dem Seniorenkreis verbunden ist, sowie Wehrführer Carsten Rappen: Er hatte sich vorgenommen, die Veranstaltung mit einem Filmvortrag über die Krückau zu bereichern. In ihrem Jahresbericht ließ die Vorsitzende Edith Lose noch einmal die wichtigsten Ereignisse und Aktivitäten in 2012 Revue passieren. Dazu zählten das Martinsgans- sowie das Mehlbeutel-Essen und die durchweg gut besuchten sieben Treffen im Gemeindezentrum. Die Vorsitzende beließ es aber nicht bei einem Rückblick, sondern bot den Anwesenden auch einen Vorgeschmack auf die Aktivitäten im laufenden Jahr. Eingehender widmete sie sich der Tagesfahrt nach Rostock, die für Mai geplant ist. Sie schließt eine Schiffstour auf der Ostsee nach Warnemünde ein "und wird sicherlich auch ein wenig anstrengend", wie Lohse formulierte. Im weiteren Verlauf der harmonischen Versammlung wurde gesungen und eine Geschichte vorgetragen. Großen Anklang fand der Filmvortrag von Carsten Rappen, in dessen Mittelpunkt die südlich von Kaltenkirchen entstehende, etwa 40 Kilometer lange Krückau stand. Auf ihrem Weg zur Mündung durchfließt sie die beiden Städte Barmstedt, wo sie die Schlossinsel und den Rantzauer See passiert, und Elmshorn. Dabei wird sie noch von anderen kleinen Bächen wie der Offenau gespeist. In der Schusterstadt streift sie den Rantzauer See und fällt eine künstlich angelegte Fischtreppe hinab. An der Mündung in Seestermühe existiert ein Sperrwerk, das bei Sturmflutgefahr geschlossen wird und Elmshorn und die Marschgemeinden schützt. Wer das 60. Lebensjahr erreicht hat und mit dem Gedanken spielt, sich dem Seniorenkreis anzuschließen, kann unter der Rufnummer (04123) 4787 Kontakt mit der Vorsitzenden aufnehmen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen