zur Navigation springen

Planschen im Pinneberger Nordkreis : Sechs Bade-Tipps für Freibad-Fans

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Das Angebot an Freibädern in der Region Barmstedt ist dünn. shz.de stellt Alternativen zum Rantzauer See zwischen Kollmar und Alveslohe vor.

shz.de von
erstellt am 09.Mai.2014 | 06:00 Uhr

Barmstedt | Öffnet es oder nicht? Die Entscheidung des Hauptausschusses der Stadt Barmstedt am Dienstag, das Strandbad am Rantzauer See in Barmstedt so schnell wie möglich zu öffnen, lässt Freibad-Fans in der Region hoffen. Denn: Viele Alternativen gibt es in der nahen Umgebung derzeit nicht. Werkleiter Fred Freyermuth hatte angekündigt, das Strandbad in dieser Saison wegen der voraussichtlich schlechten Wasserqualität im Sommer nicht öffnen zu wollen. In Bokel sind bereits Ende März 2013 die Gebäude des Freibads abgerissen worden, da der Pachtvertrag zwischen dem Amt Hörnerkirchen und den Eigentümern des Sees nicht verlängert worden war. Auch das Elmshorner Freibad ist noch bis zum 2. Juni geschlossen. Grund dafür ist der Neubau der Umkleidekabinen. Die Barmstedter Zeitung stellt daher sechs Alternativen für Freibad-Fans vor.

Kollmar: Nach einem Verbot in den Jahren 2012 und 2013 sollen Wasserratten wahrscheinlich ab Ende Mai nahe des Kollmarer Hafens wieder in der Elbe baden können. Das teilte Dr. Klaus Kruse, Bürgermeister der Gemeinde, auf Anfrage der Barmstedter Zeitung. „Wir haben in den vergangenen Tagen vom Kreis mitgeteilt bekommen, dass die Genehmigung vom Land vorliegt“, sagte Kruse. Die Wasserproben seien in Ordnung, jetzt fehle nur noch die Genehmigung seitens der EU.

Alveslohe: Gerade von Langeln, Hemdingen oder Bilsen ist der Weg ins Alvesloher Freibad (Börgerskamp) nicht weit. Eröffnungstermin wird laut Peter Kroll, Bürgermeister von Alveslohe, Sonnabend, 24. Mai, sein. Angebadet wird ab 14.30 Uhr. Zudem bietet die Anlage eine Rutsche, ein Ein-Meter-Sprungbrett, eine Spielecke für Kinder sowie ein Volleyball-Spielfeld und eine Tischtennis-Platte. Kinder und Jugendliche zahlen 80 Cent, Erwachsene zwei Euro Eintritt. Außerhalb der Sommerferien ist das Bad jeweils von 13 bis 19 Uhr geöffnet, in den Sommerferien sogar ab 12 Uhr. Frühschwimmen ist montags bis freitags von 6.30 bis 8.30 Uhr sowie sonnabends und sonntags, von 7.30 bis 8.30 Uhr möglich.

Horst: Im Horster Freibad (Heisterender Weg 17) soll die Saison am Sonnabend, 17. Mai, um 8 Uhr eingeläutet werden, teilt das Freibad-Team auf seiner Internet-Seite mit. Die Einzelkarte kostet für Jugendliche einen Euro, für Erwachsene sind es zwei Euro. Montags ist das Horster Freibad von 13 bis 20 Uhr geöffnet, dienstags bis freitags von 6.30 Uhr bis 20 Uhr, sonnabends und sonntags von 8 bis 19 Uhr.

Moorrege: Wer eine Alternative zum Rantzauer See sucht, findet diese im Naturbad Oberglinde (An der Tonkuhle) in Moorrege. Das Freibad ist von Mai bis September geöffnet. Montags bis freitags kann von 14 bis 20 Uhr, sonnabends, sonntags und an Feiertagen von 9 bis 20 Uhr gebadet werden. In den Sommerferien ist das Bad länger geöffnet. Der Eintritt, die Nutzung der Umkleidekabinen und Toiletten ist kostenlos. Außerdem ist ein Kiosk vorhanden. Aber: Bei schlechtem Wetter kann die DLRG das Bad frühzeitig schließen oder erst gar nicht öffnen.

Quickborn: In Quickborn hat am vergangenen Sonnabend die neue Saison begonnen. Beckenumrandung und Überlaufrinnen wurden während der Winterpause komplett erneuert, aber auch die Eintrittspreise sind durchschnittlich um 6,4 Prozent erhöht worden. Kinder, Schüler und Jugendliche bis 18 Jahre zahlen für eine Tageskarte 1,20 Euro, Erwachsene 3,50 Euro. Bis zum 7. September ist das Freibad täglich von 6.30 bis 20.30 Uhr geöffnet.

Ellerau: Auch in Ellerau hat die Freibadsaison bereits begonnen. Das Bad bietet den Gästen ein Schwimmerbecken und ein Nichtschwimmerbecken mit einer 42 Meter langen Wasserrutsche. Für Kleinkinder ist ein Plantschbecken vorhanden. In dieser Sommer-Saison sind zudem Sonderaktionen wie Schnuppertauchen für Anfänger, Dämmerschwimmen und Badepartys geplant. Die Tageskarte für Erwachsene kostet 2,50 Euro, für Jugendliche einen Euro. Das Freibad hat montags von 12 bis 20 Uhr, dienstags, mittwochs und freitags von 11 bis 18.30 Uhr und donnerstags von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Zusätzlich können Frühschwimmer montags bis freitags von 6 bis 9 Uhr ihre Runden drehen. Sonnabends, sonntags und feiertags hat das Bad von 10 bis 18.30 Uhr geöffnet.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen