zur Navigation springen
Barmstedter Zeitung

16. Dezember 2017 | 01:18 Uhr

Schon wieder: Maibaum gekappt

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Wie im vergangenen Jahr haben Unbekannte den geschmückten Stamm im Dorfzentrum von Bokel abgesägt

shz.de von
erstellt am 06.Mai.2014 | 12:00 Uhr

Es ist noch nicht einmal eine Woche her, dass die Bokeler Feuerwehr einen gut zehn Meter hohen Maibaum im Dorfzentrum aufstellte. Doch der Frühlingsbote war offenbar einigen ein Dorn im Auge. In der Nacht von Sonnabend auf Sonntag wurde der Stamm mit einer Säge gekappt. Passiert sein muss es aller Wahrscheinlichkeit nach kurz nach 1 Uhr, als die Straßenbeleuchtung erloschen war und sich die Täter in der Dunkelheit unbehelligt an ihr zerstörerisches Werk machen konnten.

In direkter Nachbarschaft zum Dorfplatz wohnt Hans-Christian-Stehn. „Wir haben nichts gehört“, sagt der ehemalige Schiedsmann der Gemeinde. Stehn vermutet, dass der Maibaum mit Hilfe einer geräuscharmen Motorsäge gefällt worden sein könnte.

Kurz nach Mitternacht habe der Stamm noch unversehrt an Ort und Stelle gestanden. Gestern ragte dann nur noch ein etwa 1,30 Meter großer Stumpf aus dem Rasen. Der Rest des Lärchenstammes lag der Länge nach hingestreckt direkt daneben.

„Letztes Jahr wurde der Maibaum auch schon abgesägt“, erzählt Stehn. „Allerdings erst nach rund drei Wochen.“ Der Fall sei damals aber rasch aufgeklärt, die Täter überführt worden. Ein anderes Mal hätten irgendwelche Scherzbolde den Maibaum im Gebüsch versteckt. Nun also hat es den nagelneuen Lärchenstamm erwischt, den zwei Dutzend Männer erst am 1. Mai mit reiner Muskelkraft in den Himmel gestemmt hatten. Der verstümmelte Rest wird vermutlich nicht mehr als Maibaum zu gebrauchen sein. „Der ist wohl dafür jetzt zu klein“, so Stehn.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen