zur Navigation springen

Hemdingen : Schnelles Internet: Jetzt geht’s los

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Am 26. März Infoveranstaltung in Hemdingen. Arbeiten in Sparrieshoop fast abgeschlossen. Im Winter beginnen die Arbeiten in Bevern.

shz.de von
erstellt am 07.Mär.2015 | 10:00 Uhr

Hemdingen | Es ist nun keineswegs so, dass die Menschen in Hemdingen keinen Anschluss an den Rest des Welt hätten. Aber die Verbindung ist nicht besonders schnell. Das soll sich nun ändern: Noch in diesem Jahr sollen alle Hemdinger, die es wollen, schnelles Internet bekommen. Die Stadtwerke Barmstedt werden Glasfaserkabel verlegen. Und dann ist Bevern an der Reihe. Eventuell beginnen dort die Arbeiten ebenfalls in diesem Jahr.

„Wir fangen im April oder Mai in Hemdingen an“, sagt Carola Zentner, die bei den Stadtwerken für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Bereits am 26. März werden die Hemdinger über die Pläne der Stadtwerke informiert. Eine entsprechende Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Sprüttenhuus. In einem Brief haben die Stadtwerke die Einwohner zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Es soll schnell gehen. „Die Arbeiten sollen in diesem Jahr abgeschlossen sein“, sagt Carola Zentner. Ganz genau sei das allerdings zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu sagen. In Sparrieshoop habe auch alles bestens ausgesehen, doch dann habe an einigen Stellen eine dicke Betonschicht für Probleme gesorgt. In Sparrieshoop haben die Stadtwerke Barmstedt ebenfalls für ein schnelleres Internet gesorgt. Dort sind nach Auskunft von Zentner nur noch Restarbeiten zu erledigen. Und auch die sollen bis zum Sommer beendet sein. Knapp 800 Hausanschlüsse wären möglich. Nur in einigen ganz entlegenen Regionen haben die Stadtwerke kein Glasfaserkabel verlegt. Das Breitbandnetz steht den Bürgern künftig für Internet Telefonieren und Fernsehen zur Verfügung.

Sowie die Arbeiten in Hemdingen abgeschlossen sind, wollen die Stadtwerke in Bevern anfangen. Auch dort wollen sie dafür sorgen, dass die Bürger per Glasfaserkabel mit schnellem Internet versorgt werden. Da die Arbeiten in Hemdingen Ende des Jahres beendet sein sollen, würden die Stadtwerke danach mit dem Breitbandausbau in Bevern beginnen. Wann genau,hängt allerdings auch von der Witterung ab. „Würde der Winter so mild wie in diesem Jahr werden, wäre es perfekt“, sagt Zentner.

Im Bereich des Amts Hörnerkirchen soll im April mit der Verlegung von Glasfaserkabel in den Gemeinden Westerhorn, Osterhorn, Bokel und Brande-Hörnerkirchen durch die Stadtwerke Neumünster begonnen werden. Nach dem derzeitigen Stand der Planung wird in den übrigen Gemeinden des Amts Rantzau frühestens im Jahr 2017 mit dem Breitband-Ausbau begonnen werden.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen