Bullenkuhlen : Rollerfahrer landet im Graben – Unfallhergang wirft Fragen auf

Der Verletzte spricht von Fahrerflucht, die Polizei hat ob der Schilderungen allerdings Zweifel. Der Mann habe zudem alkoholisiert gewirkt.

Deborah Dillmann - Presseausweis.JPG von
31. August 2020, 16:25 Uhr

Bullenkuhlen | Fahrerflucht oder versucht hier jemand, ein Missgeschick zu beschönigen? Am Sonnabend (29. August) ist ein 32 Jahre alter Kreis Pinneberger gegen 6.53 Uhr mit seinem Roller im Seether Weg in Bullenkuhlen verunfallt. Das teilte die Polizei am Montag (31. August) mit.

Rollerfahrer spricht von Fahrerflucht

Nach Aussage des Verunfallten habe er seinen Roller am Straßenrand entlang geschoben, als er von einem blauen 3er-BMW gestriffen worden sei. Er sei über den Roller gestürzt und in den Seitengraben gerutscht.

Den Beamten zeigte sich ein anderes Bild:

Die festgestellte Spurenlage stehe nicht im Einklang mit den Schilderungen. Laut Polizei kam der Roller aus bislang ungeklärter Ursache in Fahrtrichtung Seeth-Ekholt rechts von der Fahrbahn ab und blieb im Graben liegen. Der 32-Jährige habe außerdem alkoholisiert gewirkt, wollte keinen freiwilligen Atemalkoholtest machen.

Mit leichten Verletzungen wurde er durch die hinzugerufenen Sanitäter in ein Krankenhaus gebracht.

Zeugen gesucht

Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben, werden nun gebeten, sich bei der Polizei Barmstedt unter (04123) 684080 zu melden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert