zur Navigation springen

Pflegeheim Haus Flora: Jetzt droht die Schließung

vom

shz.de von
erstellt am 03.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Elmshorn | Die Rettung des insolventen Pflegeheims Haus Flora droht zu scheitern. Inzwischen ist auch der letzte von vier ernsthaften Kaufinteressenten abgesprungen. Insolvenzverwalter Gideon Böhm sieht nur noch eine Möglichkeit zum Fortbestand der Elmshorner Einrichtung: Alle 120 Mitarbeiter müssen auf Lohnerhöhungen verzichten und der Auflösung des Haustarifvertrages zustimmen. Bis Mitte Mai muss die Entscheidung fallen. Im Haustarifvertrag sind laut Böhm automatische Gehaltserhöhungen vorgesehen. Diese müssten gestrichen werden. Alle übrigen Bedingungen blieben erhalten. Der so genannte Grundpfandrechtsgläubiger, eine schwedische Bank, sei nur bereit, den Kaufpreis zu senken, wenn auch die Mitarbeiter Zugeständnisse machen. Sollten sowohl Bank als auch Mitarbeiter das Sanierungskonzept mittragen, sieht Böhm gute Chancen, den Betrieb retten zu können.

Die Zustimmung in der Belegschaft für das Konzept ist groß. Bei einer Versammlung haben 95 Prozent der Mitarbeiter ihre Bereitschaft sig nalisiert auf die Gehaltssteigerungen zu verzichten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen