Kulturverein in Barmstedt : Pfiff präsentiert sein Programm für 2015

Freut sich auf die neuen Termine im Humburg-Haus: Rolf Klose, Vorsitzender des Barmstedter Kulturvereins Pfiff.
Freut sich auf die neuen Termine im Humburg-Haus: Rolf Klose, Vorsitzender des Barmstedter Kulturvereins Pfiff.

Plattdeutsch, Live-Musik und Literatur. Neun Termine stehen an.

shz.de von
13. Januar 2015, 16:00 Uhr

Barmstedt | Die Kulturfreunde aus der Schusterstadt und Umgebung können sich freuen: Nicht nur, dass Barmstedt aufgrund seines 875-jährigen Stadtjubiläums zahlreiche Veranstaltungen im Laufe des Jahres seinen Bürgern präsentieren wird, nein auch der Kulturverein Pfiff wird für den Zeitraum Januar bis November wieder das „volle Programm“ bieten. Neun Termine sind im neuen Flyer sowie auf der Homepage des Vereins aufgeführt. Die Bandbreite umfasst Konzertabende mit hochkarätigen Musikern, Literatur, Heimatliches, Kabarett und plattdeutsche Unterhaltung vom Feinsten. Alle Veranstaltungen finden im Humburg-Haus, Chemnitzstraße 10, statt, und beginnen in der Regel um 20 Uhr.

„Wir haben wieder eine bunt gemischte Unterhaltungspalette zusammengestellt, so dass nahezu für jeden Geschmack etwas dabei sein müsste“, erklärt Rolf Klose, Vorsitzender des Vereins Pfiff – Kultur für Barmstedt. Los geht’s am Freitag, 16.  Januar, mit einem unterhaltsamen plattdeutschen Abend mit Gerd Spiekermann, Jochen Wiegandt und Lars Luis Linek unter dem Titel „Dat Plattpaket – Wi packt ut!“. Die Besucher erwarten an diesem Abend freche plattdeutsche Texte und eingängige Lieder – dargeboten von den Meistern der Hamburger Plattdeutsch-Szene. „Lachen und Lust am Mitsingen sind garantiert“, so Klose. Die Karten kosten im Vorverkauf 16 Euro und an der Abendkasse 18 Euro.

Jazz und Jazz-Verwandtes stehen im Mittelpunkt des Geschehens, wenn am Freitag, 13. Februar, Lokalmatador Rainer Schnelle zum Konzert bittet. Mit von der Partie sind an diesem Abend Peter Weniger am Saxophon, Heinz Lichius am Schlagzeug und Pepe Berns am Bass. Die Tickets kosten 16 Euro im Vorverkauf und 18 Euro an der Abendkasse.

Mit schnörkelloser Sprache samt einem angenehmen humorvollen Unterton geht es am Freitag, 27. März, weiter, wenn Kristof Magnusson aus seinem neuen und viel gelobten Buch „Arztroman“ vorlesen wird. Karten kosten 10 Euro im Vorverkauf und 12 Euro an der Abendkasse.

,Mit 80.000 Fragen um die Welt’

Eine weitere Lesung folgt am Freitag, 24. April, wenn Dennis Gastmann mit „80.000 Fragen um die Welt“ nach Barmstedt kommt. „Für die Fernsehserien ,Mit 80.000 Fragen um die Welt’ und ,Der Gastmann’ wurde der Gonzo-Journalist insgesamt dreimal für den Grimme-Preis nominiert und mehrfach ausgezeichnet“, erläutert Klose. Die Tickets kosten 10 Euro im Vorverkauf und 12 Euro an der Abendkasse.

Passend zum Stadtjubiläum zeigt sich am Freitag, 29.  Mai, der Vortragsabend samt Buchvorstellung mit den Barmstedter Autoren Claudia Kollschen und Peter Steenbuck. Sie werden bei dieser Veranstaltung erläutern und mit Bildmaterial zeigen, warum Barmstedt einst überregional als „die Schusterstadt“ galt und dieser Titel auch heute noch gerne verwendet wird. Der Eintritt kostet fünf Euro, Beginn ist um 19.30 Uhr.

Doch damit nicht genug: Bis Ende Oktober hat der Verein Pfiff noch weitere Highlights zu bieten: Kabarett mit Lutz von Rosenberg-Lipinsky (26. Juni), Flamenco mit dem Miguel Iven Quartett (27. August), eine Lesung mit Matthias Stührwohldt (16. Oktober) sowie ein Konzert mit dem britischen Folkmusiker Iain Matthews und seinem Begleiter Egbert Davis (30. Oktober).

Die Karten für alle Pfiff-Veranstaltungen sind in Barmstedt im Tabakshop Nord, Küsterkamp 1, Telefon 04123-9218934, und in der Buchhandlung Lenz, Reichenstraße 6b, Telefon 04123-685997 sowie in Elmshorn bei Musik-Hofer, Flamweg 5, Telefon 04121-20230 erhältlich.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen