zur Navigation springen

DLRG in Barmstedt : Ortsgruppe weiht neues Gebäude nahe des Rantzauer Sees ein

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Mehr Platz in der neuen Halle. Bürgermeisterin lobt Kinder- und Jugendarbeit.

Barmstedt | Gemeinsamen mit zahlreichen Gäste hat die DLRG-Ortsgruppe Barmstedt am Freitagabend die neue Fahrzeughalle nahe des Strandbads am Rantzauer See eingeweiht. „Mit acht mal acht Metern Grundfläche und einer Höhe von vier Metern ist sie eine geräumige Unterkunft – nicht nur für unsere beiden Einsatzfahrzeuge“, sagte die Vorsitzende Anke Sellhorn. „Die große Halle ist als Ausbildungsraum sehr gut nutzbar“, ergänzte der technische Leiter Torsten Schnoor.

In Eigenleistung hatten die Mitglieder die Elektrik verlegt, am Innenausbau hätte sich besonders das Jugendeinsatzteam beteiligt – etwa mit dem Einbau von Regalen. „Jetzt müssen wir die großen Zeltsäcke nicht mehr durch die enge Bodenluke wuchten“, so Schnoor. Er dankte den Stadtwerken als Eigentümer der Fahrzeughalle für die Bereitstellung, dem Architekten Hans-Hermann Sass sowie dem Zimmereibetrieb Karl-Heinz Groth für die Arbeit, außerdem den Politikern für die Zustimmung für den „sensiblen“ Standort am See. „Wir wurden während des Baus sehr häufig gefragt, was hier passiert, und etliche tippten auf eine Freilichtbühne“, sagte Groth.

Während der anschließenden Jahreshauptversammlung lobte Bürgermeisterin Heike Döpke besonders die Kinder- und Jugendarbeit der DLRG sowie ihre feste Verankerung im gesellschaftlichen Leben in Barmstedt. „Unsere bunte, altersgemischte Gruppe zeichnet sich durch Zusammenhalt und gemeinsames Anpacken aus“, sagte Sellhorn. Schnoor berichtete, dass 185 Rettungsschwimmen- und Schnorchelabzeichen 2014 vergeben wurden. Tendenz seit drei Jahren steigend. „143 Teilnehmer nutzten unsere Erste-Hilfe-Kurse“, berichtete er. Einsätze habe es bei Festen in Barmstedt sowie bei Wachdiensten an der Ostsee und bei Regattabegleitungen gegeben. „Wir suchen Leute, die den Bundesfreiwilligendienst bei uns absolvieren“, berichtete er.

Anja Topp gab einen Überblick über die Aktivitäten der Jugend. Von Gunda Bogdahn vom Kindergartenteam erfuhr die Versammlung, dass 647 Kinder an 18 Veranstaltungen wie den Präsentationen der Eisregeln teilgenommen haben. Das seit zehn Jahren bestehende Team besuchte etliche Kindergärten, um die Baderegeln zu erläutern.

Ehrungen: Axel Pott und Werner Saß (40 Jahre), Dorothea Pott, Robert Strack, Claus Kröger  (25 Jahre), Christian Voß, Matthias Lang, Jana Marquitan, Ole Schmidt, Leonie und Malin Hentzgen, Frauke Neuhaus, Anne und Peter Schott (zehn Jahre).
Wahlen: Vorsitzende: Anke Sellhorn, Vertreter: Anja Topp, Ulrike Lemke. Schatzmeister; Christian Kneipp, Vertreterin: Heike Reese, Technischer Leiter: Torsten Schnoor, Vertreter Gerrit Schütze, Hauke Schmidt, Geschäftsführerin: Kerstin Kinastowski, Schriftführerin: Gunda Bogdahn.
Besondere Verdienste: Swantje, Siemsen, Sabrina Reese, Kaike Pauschert, Michael Voss, Jana Leu.
Karte
zur Startseite

von
erstellt am 16.Mär.2015 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen