zur Navigation springen

Sparrieshoop : Orgel für die Osterkirche gesucht

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Förderverein sammelt Spenden. Die Orgel kostet 300.000 Euro. Ein passendes Instrument wurde bereits gefunden.

Sparrieshoop | In der neuen Sparrieshooper Osterkirche fehlt eine Orgel. Die soll nun beschafft werden. Mit Hilfe eines Fördervereins und zahlreichen Ideen werden zur Zeit Spenden gesammelt, um eine Orgel für das Gotteshaus zu finanzieren. Benefizkonzerte und der erste Verkauf von Patenschaften für die Orgelpfeifen der neuen Orgel erbrachten innerhalb eines halben Jahres bereits über 15.000 Euro. Kostenpunkt für die Orgel: 300.000 Euro.

Zum Hintergrund: Im Juni dieses Jahres wurde die neue Sparrieshooper Kirche geweiht und erhielt den Namen Osterkirche. Die neue Kirche besticht durch ihre besondere Atmosphäre und vereint zur Zeit so gut es geht Neues und Altes. Aus der alten Kirche wurden unter anderem die Stühle sowie übergangsweise die kleine Orgel übernommen und mit dem neuen Altarraum kombiniert.

Zwischenzeitlich ist jedoch der Motor der kleinen Orgel kaputt gegangen. Im Augenblick erklingt deshalb keine Orgelmusik in der Kirche. Das macht den Wunsch vieler Gemeindemitglieder nach einer Orgel für die Osterkirche noch dringender.In der Gemeinde gründete sich ein Förderverein mit dem Ziel, die finanzielle Basis für den Erwerb einer Orgel zu schaffen.

Das Instrument, das künftig in der Osterkirche erklingen soll, wurde bereits gefunden. Es handelt sich um die Orgel der inzwischen entwidmeten Apostelkirche in Bochum. Vor zwei Jahren wurde sie ausgebaut, zerlegt und in einem Container eingelagert.

Die Orgel hat Geschichte: Sie wurde 1977 in Dresden, damals in der DDR, vom VEB Orgelbau Jehmlich gebaut und passt nahezu perfekt auf die Empore der Sparrieshooper Kirche. Das traditionsreiche Unternehmen hat sich bereit erklärt, den Einbau der Orgel in Sparrieshoop zu übernehmen. Das Instrument hat 25 klingende Stimmen („Register“), die historischen Vorbildern folgen. So lässt sich nicht nur der Gemeindegesang abwechslungsreich begleiten, sondern auch das gesamte Orgelwerk Bachs angemessen wiedergeben.

Insgesamt liegt der Spendenstand bei 15.376 Euro. Dieser Betrag macht den Fördervereinsmitgliedern viel Mut, denn die Spendensammlung startete erst im Juni 2014. Schon über 80 Spender haben eine „Patenschaft“ für eine Orgelpfeife übernommen oder an andere verschenkt. Außerdem gibt es seit Juni regelmäßig „Evensongs“ in der Osterkirche, das sind musikalische Abendgottesdienste, deren Kollekte dem Orgelprojekt zukommt. Der nächste Evensong beginnt Sonntag, 18. Januar, um 19 Uhr.

Vorsitzender: Pastor i. R. Dr. Andreas Pawlas. Ziel: Die notwendigen finanziellen Mittel für die Anschaffung der Orgel in Form von Spenden und Mitgliedsbeiträgen einzuwerben. Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt zwölf Euro. Spenden sind willkommen auf dem Konto DE24 5206 0410 0006 4470 66, BIC: GENODEF1EK1. Patenschaften für Orgelpfeifen können online für 16 bis 512 Euro erworben werden. Der Verein kann Spendenbescheinigungen ausstellen. Informationen unter www.orgel-sparrieshoop.de
Karte
zur Startseite

von
erstellt am 14.Nov.2014 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen