zur Navigation springen

„Sprüttenhuus“ in Hemdingen : Öffentliche Bücherschrank ist eine Erfolgsgeschichte

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Besonders in der Ferienzeit wird viel ausgeliehen. Es gibt einen ständigen Verkehr.

Hemdingen | Arnold Boehnke, Mitglied des Hemdinger Sport-, Sozial- und Kulturausschusses, freut sich darüber, dass der Öffentliche Bücherschrank am „Sprüttenhuus“ so gut von der Bevölkerung angenommen wird. „Es ist dort ständig ein Kommen und Gehen“, äußert er. Jetzt, in den Sommerferien, werde viel ausgeliehen – und dann sicherlich mit Beginn der Schule wieder zurückgebracht, ergänzt er.

Der Umgang mit den Büchern lasse nichts zu wünschen übrig: Die Leseratten, ob Jung oder Alt, behandelten die ausgeliehenen Werke pfleglich. Es sei auch kein einziger Fall von Vandalismus vorgekommen, was aber vielleicht daran liege, dass die neue Einrichtung sich an zentraler Stelle befinde, die von vielen Menschen frequentiert werde. „Alles in allem hat sich die Mühe gelohnt“, so Boehnke.

Auf die Idee eines Öffentlichen Bücherschrankes waren Hemdinger Bürger gekommen, umgesetzt wurde sie vom Kulturausschuss vor einigen Monaten. Mittlerweile sind mehr als 100 Bücher (Romane, Reise- und Kinderbücher und vieles andere mehr) verfügbar. Wer möchte, nimmt einfach ein Buch seiner Wahl mit und bringt dies später zurück – oder auch ein anderes, das er für lesenswert hält. Auf diese Weise ist immer genügend Literatur vorhanden. Mit der Installierung des Öffentlichen Bücherschrankes trägt der Kulturausschuss auch dazu bei, die Leselust zu fördern.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen