zur Navigation springen

Husum und Stralsund : Neues Programm der Landfrauen Barmstedt-Rantzau

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Zu Gast in der grauen Stadt am Meer: Programm der Landfrauen Barmstedt-Rantzau führt Teilnehmer unter anderem nach Husum und Stralsund.

shz.de von
erstellt am 05.Feb.2016 | 13:00 Uhr

Barmstedt | Husum, Stralsund und der Kreislandfrauentag: Die Landfrauen Barmstedt-Rantzau haben für das erste Halbjahr ein umfangreiches Programm organisiert. Während die Teilnehmer im Frühjahr nach Nordfriesland fahren, steht Ende August eine Kurzreise an den Strelasund auf dem Programm. Daneben werden wieder zahlreiche Veranstaltungen im Vereinslokal „Heeder Damm“ in Heede angeboten. Die nächste ist bereits für kommenden Mittwoch geplant.

Die Vorträge im vergangenen Jahr seien alle sehr gut besucht gewesen, hatte Margrit Strunk von den Landfrauen vor Kurzem berichtet. Am Mittwoch 10. Februar, steht nun ab 19.30 Uhr das Graue-Erbsen-Essen auf dem Programm. Als Gast haben die Landfrauen Entertainerin Bibi Maass eingeladen. Sie wird im Rahmen ihres Comedy-Programms „Zickenkrieg“ die kleinen und großen Macken der Frauen auf die Schippe nehmen. Ein Kostenbeitrag wird dafür erhoben. Eine Anmeldung ist aber nur noch heute möglich.

Im März dreht sich dann alles um Waldreben: Friedrich Manfred Westphal wird am Donnerstag, 3. März, einen Vortrag zum Thema „Clematis“ halten. Eine Anmeldung für diese Veranstaltung ist noch bis zum 26. Februar möglich. Unter dem Motto „Fisch – Mehr als die wöchentliche Pflichtmahlzeit“ ist am Donnerstag, 7. April, Gerhild Liehmann-Kress zu Gast. Sie wird den Gästen die verschiedenen Aspekte der Fischerei, des Fischeinkaufs und des Fischverzehrs erläutern. Zudem wird sie leckere Rezept-Ideen vorstellen. Eine Anmeldung für diese Veranstaltung ist bis zum 1. April möglich.

Ausflug nach Nordfriesland

Mitte April steht dann der Ausflug nach Husum auf dem Programm: Die Frauen fahren am Freitag, 15. April, um 10.30 Uhr in die graue Stadt am Meer. Auf der Fahrt kehren die Teilnehmer zu einem Mittagessen ein. Nach einem geführten Stadtrundgang bleibt dann Zeit zur freien Verfügung. Ab 17.30 Uhr steht ein Kaufhausabend mit Modenschau auf dem Programm. Eine Anmeldung für den Nordfriesland-Ausflug ist nur am Dienstag und Mittwoch, 16. und 17. Februar, beim Margrit Strunk unter der Telefonnummer 04123-2349 möglich. Der Preis liegt bei 38 Euro, Gäste zahlen 43 Euro. Das Geld ist auf ein Konto der Sparkasse Südholstein (IBAN: DE92 23051030 0005389598) zu überweisen. Kaufhausabend und Modenschau kosten zusätzlich zehn Euro. Die Summe wird im Bus eingesammelt. Das Geld werde bei einem Einkauf erstattet, so die Veranstalter.

Unterstützt von der Freiwilligen Feuerwehr Barmstedt stellen die Landfrauen am Sonntag, 1. Mai, den Maibaum auf dem Marktplatz auf. Etwa zwei Wochen später – am 12. Mai – steht der nächste Vortrag unter dem Titel „Der Darm – Hüter der Gesundheit“ auf dem Programm. Heilpraktikerin Anja Neumann wird dann die Bedeutung einer gesunden Darmflora erläutern.

Im Juni richtet der Ortsverein Barmstedt-Rantzau den Kreislandfrauentag aus. Er findet am Freitag, 3. Juni, ab 14.30 Uhr im Haus der Gemeinschaft in Barmstedt statt. Ende Juli laden die Landfrauen zu einer Fahrradtour nach Heede ein. Im Garten von Margrit Bonnhoff wird es dann einen Vortrag von NDR-Fernsehgärtner John Langley geben. Die Fahrt nach Stralsund ist im Zeitraum vom 25. bis zum 28. August geplant. Anmeldungen für die Reise sind ab sofort möglich.

Die Vorträge bei den Landfrauen Barmstedt-Rantzau finden – bis auf wenige Ausnahmen – jeweils donnerstags um 19.30 Uhr im Vereinslokal „Heeder Damm“, Heeder Damm 1 in Heede, statt. Ein Kostenbeitrag wird dafür erhoben. Gäste sind zu den Veranstaltungen willkommen. Anmeldungen sind bei den Ortsvertrauensdamen oder Susanne Hachmann vom Vorstand unter der Telefonnummer (04123) 4243 möglich. Weitere Infos zum Programm gibt es im Internet. www.landfrauen-barmstedt-rantzau.de
zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen