Landfrauen Barmstedt/Rantzau : Neues Mitglied im Vorstand

Ingrid Kruse (von links), Eva Steenbuck und Heike Krüger (Gudrun Greßmann fehlt) werden für ihr Engagement geehrt.
Foto:
1 von 3
Ingrid Kruse (von links), Eva Steenbuck und Heike Krüger (Gudrun Greßmann fehlt) werden für ihr Engagement geehrt.

Karin Vogt wurde als Kassiererin gewählt.

shz.de von
29. Januar 2018, 16:00 Uhr

Heede | Der Landfrauenverein Barmstedt-Rantzau hat eine neue Kassiererin. Während der Jahreshauptversammlung im Gasthof „Heeder Damm“ wurde Karin Vogt (64) gewählt. Marina Stang, die vor einem Jahr den Posten als stellvertretende Kassiererin übernommen hatte, stellte sich nicht mehr zur Verfügung. Die in Ellerau wohnende Vogt ist seit zwei Jahren Mitglied im Landfrauenverein.

Bezug zu Barmstedt und dem Umland hat sie, weil Großeltern und Mutter aus Heede stammen und sie selbst in Barmstedt die Chemnitzschule besucht hatte. Nach 40 Jahren Banktätigkeit ist sie seit einem Jahr Rentnerin. Die Vorsitzenden Susanne Hachmann, Helga Kuczorra und Ingrid Vollert begrüßten Bürgermeisterin Heike Döpke und die Gleichstellungsbeauftragte Barmstedts und des Amts Hörnerkirchen, Silke Schwarz. Letztere zeigte verschiedene Gegenstände, die die Entwicklung der Gleichberechtigung darstellten wie etwa einen Wahlschein. „Vor 100 Jahren durften Frauen zum ersten Mal wählen“, so Schwarz. Das Grundgesetz von 1946 hochhaltend, sagte sie: „Dort ist zum ersten Mal schriftlich festgelegt, dass Männer und Frauen vor dem Gesetz gleich sind.“

Immer noch zu wünschen übrig lasse die gleiche Bezahlung bei beruflichen Tätigkeiten. Schwarz betonte, dass sie gleichermaßen Männer und Frauen vertrete. Sie sei Ansprechpartnerin in den städtischen Behörden, wo sie etwa auf Familienfreundlichkeit betreff Elternzeit achte. Auch jeder Bürger könne sie während der offenen Sprechstunde jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat von 13.30 bis 15.30 Uhr im Rathaus aufsuchen. Döpke berichtete von anstehenden Maßnahmen in Barmstedt wie neue Baugebiete, der Bau einer Kita, Straßensanierungen, der Wunsch nach neuer Feuerwache und Bücherei. „Aus der Sicht von Frauen gibt es sicher einiges zu verbessern in unserer Stadt wie etwa Frauen- und Familienparkplätze“, so Döpke. Mit Blumen bedacht wurde die Radgruppe, die für jede Woche eine Radtour organisiert, an der jeder teilnehmen kann. Treffpunkt ist mittwochs 17  Uhr am Rathaus. Weiterhin wurde Eva Steenbuck geehrt, die mit Fotos die Internetseite landfrauen-barmstedt-rantzau.de bereichert.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen