zur Navigation springen
Barmstedter Zeitung

15. Dezember 2017 | 05:44 Uhr

Ellerhoop : Neue Krippe eingeweiht

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

100 Gäste kommen zur Einweihungsfeier der neuen Krippe an der Dorfstraße. Sechs Kleinkinder werden bereits betreut.

shz.de von
erstellt am 09.Sep.2014 | 13:30 Uhr

Ellerhoop | Die „kleinen Riesen“ sind offiziell da: Während der Einweihungsfeier des neuen Krippenbaus zwischen Schulgebäude und Sporthalle gegenüber dem Kindergarten in Ellerhoop hat Petra Wirtz als Vorsitzende des Elternvereins des Kindergartens den Namen der Krippe bekannt gegeben. Er lautet „Die kleinen Riesen“. Die Bezeichnung hatten sich die neuen Erzieherinnen, Jennifer Hertzer und Kerstin Ludwig, für die Krippe ausgedacht. „Der Kindergarten heißt ,Die kleinen Kobolde‘ mit den Gruppennamen Räuber und Zwerge, der neue Name sollte dazu passen“, sagten sie.

Während der offiziellen Feier mit etwa 100 Gästen lobten zahlreiche Redner das Bauprojekt: „Wir sind stolz, dass eine kleine Gemeinde wie Ellerhoop ein so großes Projekt auf die Beine gestellt hat“, sagte der Sozialausschussvorsitzende Ralf Mehlen zu Beginn. Und Bürgermeisterin Wiebke Uhl meinte: „Wir haben die Voraussetzung geschaffen, die der Gesetzgeber fordert, aber der Schritt war nicht einfach.“ Im Mai 2012 habe die Gemeindevertretung den Antrag auf einen Neubau zwischen Schule und Sporthalle gestellt. Der Einzug der Krippenkinder sei zunächst für August 2013 geplant gewesen. Viele bürokratische Hürden mussten überwunden werden.

Uhl dankte den beteiligten Ausschüssen und dem Amt Rantzau für das Engagement. „Ein Danke geht auch an die ausführenden Betriebe für die zügige Arbeit“, so Uhl, die Schule und Kita für die Geduld während der Bauarbeiten lobte. „Einige Kosten kommen noch auf uns zu, aber die werden bei weitem nicht so hoch sein wie die für den Berliner Flughafen“, schloss sie mit einem Schmunzeln. Wirtz wurde von ihr für ihre unermüdliche Arbeit und Organisation mit Geschenken bedacht. Umschläge für die Kita gab es von der Volksbank und der CDU, der Betrieb Martin Sommer spendierte ein Bobbycar. Kinder und Erwachsene staunten über die riesigen Schmetterlinge, die der Drachen-Club „Flattermann“ aus Tornesch über dem Schulhof schweben ließ. Ohne Wind konnten die Clubmitglieder keine der mitgebrachten Drachen steigen lassen. So zogen sie eine Bonbonfähre an einem Seil hoch und ließen den süßen Regen auf die Kinder prasseln.

Die neuen Räume der Krippe, die seit Anfang August schon sechs Kinder aufgenommen, hat wurden nach der Feier von den Besuchern besichtigt.

Etwa 400.000 Euro hat der Krippenneubau an der Ellerhooper Dorfstraße gekostet. 220.000 Euro davon stammen aus Fördertöpfen. Die Krippe ist 162 Quadratmeter groß, Herzstück des Gebäudes ist der große Gruppenraum mit angrenzendem Schlafraum.
zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen