Wer hat etwas gesehen? : Nach Unfallflucht: Polizei sucht schwarzen Kleinwagen mit Pinneberger Kennzeichen

Nahe Kaltenkirchen kollidierte ein Auto mit mehreren Verkehrszeichen. Nun werden Zeugen der Unfallfahrt gesucht.

cut.jpg von
12. Mai 2020, 15:38 Uhr

Nützen | Nach einer Unfallflucht bei Nützen nahe Kaltenkirchen (Kreis Segeberg) ist die Polizei auf der Suche nach einem schwarzen Kleinwagen mit Pinneberger Kennzeichen. Der Fahrer oder die Fahrerin des Kleinwagens soll am Dienstag (12. Mai) mehrere Verkehrszeichen gerammt und mindestens einen anderen Autofahrer in Gefahr gebracht haben.

Vorfall zwischen der A7 und der B4

Der Vorfall hatte sich laut Polizeisprecher Steffen Büntjen auf der Kaltenkirchener Straße (Landesstraße 320) zwischen der A7 und der Bundesstraße 4 (B4) ereignet. Gegen 6.30 Uhr alarmierte ein 41 Jahre alter VW-Fahrer die Beamten.

Mit Leitplanke kollidiert

Er gab an, dass ein schwarzer Kleinwagen auf der Kaltenkirchener Straße in Richtung B4 unterwegs gewesen ist. In einer Linkskurve soll der Kleinwagen zunächst rechtsseitig der Fahrbahn mit mehreren Verkehrszeichen und der Leitplanke zusammengestoßen sein. Anschließend wurde der Wagen stark nach links gelenkt und stieß neben der Gegenfahrbahn mit einem Leitpfosten zusammen.

Er habe mit seinem VW ausweichen müssen, um einen Zusammenstoß zu verhindern, schilderte der 41-Jährige die Szenen laut Polizei. Der Kleinwagen habe seine Fahrt anschließend in Richtung B4 fortgesetzt.

Fahndung verläuft negativ

Eine Fahndung der Polizei verlief negativ. Die Polizei Kaltenkirchen ermittelt nun wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht sowie Gefährdung des Straßenverkehrs. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen schwarzen Kleinwagen mit Pinneberger Kennzeichen handeln. Der Zeuge berichtete, es könne sich um die Kennzeichenkombinationen "PI-LZ..." oder "PI-JZ..." handeln. Zu den Ziffern liegen derzeit keine gesicherten Erkenntnisse vor.

Hinweise nimmt die Polizei Kaltenkirchen unter der Telefonnummer (04191) 30880 entgegen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert