Barmstedt : Nach Absage des Weihnachtsmarkts: Stadt denkt über Alternativen nach

Avatar_shz von 20. Oktober 2020, 16:00 Uhr

shz+ Logo
Der Weihnachtsmann verteilte im vergangenen Jahr auf dem Rathausplatz Süßigkeiten an die Kinder. Ob er auch in diesem Jahr kommen wird, ist fraglich.
Der Weihnachtsmann verteilte im vergangenen Jahr auf dem Rathausplatz Süßigkeiten an die Kinder. Ob er auch in diesem Jahr kommen wird, ist fraglich.

Der Weihnachtsmarkt abgesagt, aber das Stadtmarketing plant Alternativen unter Corona-Bedingungen.

Barmstedt | „Selbst, wenn ein solcher Markt dann erlaubt sein sollte, können wir nicht guten Gewissens eine Veranstaltung mit mehr als 1000 Leuten ausrichten.“ So hatte Marcel Holz vom Stadtmarketing Barmstedt im August die Absage des Weihnachtsmarkts begründet. Mittlerweile klingt es anders, denn ganz aufgeben will er die Veranstaltung am ersten Adventswochenende...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen