zur Navigation springen

„Rendezvous“ in Barmstedt : Messerstecherei im Nachtclub: 23-Jähriger lebensgefährlich verletzt

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Im Nachtclub „Rendezvous“ soll ein Rocker einen Besucher von hinten niedergestochen haben. Die Hintergründe sind noch völlig unklar.

shz.de von
erstellt am 14.Jan.2016 | 10:00 Uhr

Barmstedt | Er habe nur einen Freund treffen und mit ihm ein Bier trinken wollen – das hat einen Barmstedter am Ende fast das Leben gekostet. So zumindest berichtet ein Bekannter des 23-Jährigen über das Geschehen, das sich in der Nacht zu Sonnabend im Nachtclub „Rendezvous“ an der Reichenstraße in Barmstedt ereignet haben soll. Demnach sei der 23-Jährige mit einem anderen Besucher des Clubs – bei dem es sich um ein Mitglied der Horster Rockergruppe „Dirty Pack“ handeln soll – in Streit geraten. Im Verlaufe des Streits habe der Rocker plötzlich mit einem Messer „von hinten zugestochen“. Dabei seien die Leber und die Lunge getroffen worden und zwei Adern geplatzt.

Der 23-Jährige, der lebensgefährlich verletzt war, sei von seinem Begleiter in ein Krankenhaus gefahren worden, berichtet der Bekannte, der anonym bleiben möchte. Dort sei er auf der Intensivstation zwei Mal operiert worden. Er befinde sich nach wie vor in der Klinik, sei aber mittlerweile außer Lebensgefahr.

Polizeisprecher Nico Möller bestätigte auf Anfrage, dass es im „Rendezvous“ eine Auseinandersetzung gegeben habe, bei der ein Besucher durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden sei. Ob es sich bei dem Tatverdächtigen um ein Mitglied der Rockergruppe handle, konnte er jedoch nicht bestätigen.

Das gleiche gelte für die Aussage des Bekannten, wonach sich erst 15 und später 50 Rocker in dem Club aufgehalten hätten. „Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar“, sagte Möller. Die Kripo Elmshorn – die erst am Sonntagabend von dem Vorfall erfahren habe – habe die Ermittlungen aufgenommen. „Es kommt mindestens schwere Körperverletzung, wenn nicht sogar versuchter Totschlag in Betracht“, so der Polizeisprecher.

Zuletzt hatte der Nachtclub im November 2014 für Schlagzeilen gesorgt. Damals waren bei einer Schlägerei vier Männer im Alter zwischen 20 und 40 Jahren verletzt worden. Laut Polizei stammten sie aus der Region, waren angetrunken und hatten sich wegen einer Frau gestritten.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert