zur Navigation springen

Rentner aus Barmstedt : Vermisster Dieter K. tot gefunden

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Mit Hunden und Hubschraubern wurde nach ihm gesucht, Seen abgetaucht und Waldstücke durchkämmt – ohne Erfolg. Jetzt wurde der Barmstedter Dieter K. tot in Heede gefunden.

shz.de von
erstellt am 01.Apr.2014 | 12:26 Uhr

Barmstedt/Heede | Der vermisste Barmstedter Dieter K. ist tot. Wie die Polizei in Elmshorn auf Anfrage der Barmstedter Zeitung mitteilte, sei der Rentner an diesem Dienstagmorgen nahe des Ziegeleiwegs in Heede gefunden worden. Ein Landwirt fand den Leichnam und einen Rollator auf einem Feld im Bereich Ziegeleiweg. Wegen der Gehhilfe und weiterer Umstände geht die Polizei davon aus, dass es sich um den vermissten Rentner handelt. Letzte Gewissheit soll eine DNA-Untersuchung bringen.

Dieter K. litt laut Polizeisprecherin Sandra Mohr an Altersdemenz. „Er hatte sich vermutlich verirrt, war orientierungslos abseits der Wege geraten“, teilt sie mit. Zwischen seiner Wohnung und dem Fundort der Leiche liegen ungefähr vier Kilometer. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen laut Mohr nicht vor.

Der 77 Jahre alte Barmstedter war zuletzt am Abend des 6. Februar mit seinem Rollator nahe der Esso-Tankstelle in der Barmstedter Moltkestraße gesehen worden. Am Tag darauf traf der Pflegedienst ihn nicht zu Hause an. Daraufhin alarmierten seine Angehörigen die Polizei. Die Ermittler ließen nichts unversucht: Per Helikopter, mit einer Hundestaffel sowie einer Hundertschaft durchkämmten sie die umliegenden Gebiete. Zwei Mal suchten Taucher zudem den Rantzauer See ab.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen