zur Navigation springen

Barmstedt : Literarische Kost im Mühlenkeller

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Bei der dritten „Lesezeit“ steht ein historischer Roman im Mittelpunkt.

Barmstedt | Die Mitglieder der Ideenwerkstatt des Stadtmarketings haben die dritte Barmstedter „Lesezeit“ organisiert: Am Sonnabend, 23. April, wird die Elmshorner Autorin Melanie Schröder (40) ab 19 Uhr im Mühlenkeller in der Rantzauer Wassermühle aus ihrem Erstlingsroman „Die Reise des Oud“ lesen. „Da die beiden vorangegangenen Lesungen so erfolgreich waren, versprechen wir uns erneut spannende Unterhaltung“, so die Organisatorinnen.

Schröder versetzt die Zuhörer ins zwölfte Jahrhundert. Der 700 Seiten starke Roman handelt von Hannah, die ohne Mutter bei ihrm Vater Theoderich – einem Wegelagerer – in einer von Männern dominierten Umgebung aufwächst. Der zweite Protagonist ist der Vollwaise Berengar, in den Hannah sich verliebt. Ein wertvoller, gestohlener Gegenstand spielt ebenso eine große Rolle wie ein Oud, eine Laute. Historische Persönlichkeiten wie König Barbarossa und Hildegard von Bingen, von der Hannah die Heilkunst lernt, tauchen auf. Auch ein Kreuzzug in das Heilige Land, an dem Hannah teilnimmt, wird in die Geschichte eingewoben.

Die gelernte Fremdsprachensekretärin Schröder hat für die Recherche viele Mittelaltermärkte besucht, Bücher gelesen und sich Örtlichkeiten angeschaut. „Wir finden, dass der alte Mühlenkeller die passende Umgebung für die Lesung aus dem historischen Roman ist“, so Mitorganisatorin Karin Landgraf-Schürmann. Der Eintritt zur „Lesezeit“ kostet sechs Euro. Während der Lesung gibt es Getränke und einen kleinen Imbiss. Karten sind ausschließlich im Vorverkauf in der Stadtbücherei, Holstenring 10, und in der Buchhandlung Lenz, Reichenstraße 6, erhältlich.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 13.Apr.2016 | 12:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen