12. Hörnerfest : Lieder, Folk und lauter Metal-Sound

Die finnische Band „Ensiferum“ wird dem Viking- oder Folk-Metal zugeordnet.
Foto:
1 von 1
Die finnische Band „Ensiferum“ wird dem Viking- oder Folk-Metal zugeordnet.

Auftakt zum Musikmarathon. Es gibt noch Restkarten an der Tageskasse.

shz.de von
30. Juni 2017, 16:00 Uhr

Brande-Hörnerkirchen | Endlich ist es soweit: Heute um 12 Uhr fällt der Startschuss für die wohl heißeste Open-Air-Party des Jahres in der Region. Mit der Band „Nine Treasures“ wird der Marathon-Musikreigen beim 12. Hörnerfest, dem zweitägigen „Open-Air-Musikfestival für Mittelalter, Folk und Pagan“ auf der Hauptbühne des bewährten Veranstaltungsgeländes von Thomas Tegelhütter an der Schierenhöh 13 in Brande-Hörnerkirchen eingeläutet. Bis 1 Uhr in der Nacht folgen dort weitere Auftritte namhafter Bands, die für mächtig viel Live-Power sorgen werden. Die stilistische Programmvielfalt stellt dabei sicher, dass nahezu jeder Hörnerfest-Fan auf seine Kosten kommen wird. Sie reicht von deutsprachigen Liedern über Folk bis hin zu heftigen Metal-Attacken.

0nl1n3R3dakt10nFL
Foto: Heimataerde
„Heimataerde“ kombiniert „Dark Electro Music“ mit mittelalterlichen Instrumenten.

Bereits am gestrigen Abend gab es ein kleines Warm-up-Konzert auf der Marktbühne mit den Gruppen „MacCabe & Kanaka“ und „Frölich Geschray“ zwischen dem Gastronomie-Bereich und dem stattlichen Mittelalter-Zeltdorf, das ebenfalls einiges zu bieten hat: Zahlreiche Marktstände mit kunsthandwerklichen Artikeln, mittelalterlicher Kleidung oder Musikinstrumenten laden dort zum Stöbern ein, und diverse heitere Darbietungen vom Gaukler Arne Feuerschlund, Schaukämpfe waschechter Ritter, atemberaubende Feuershows sowie historische Schauspiele mit dem Theater der Kokusnuss gehören zum dortigen Angebotsspektrum – insgesamt ein beachtliches Unterhaltungspaket.

„Wir sind wieder bestens gerüstet, unser mittelalterliches Sommerfest zu feiern. Das Musikprogramm mit insgesamt 22 Bands steht“, so Tegelhütter. Kurzentschlossene können das historische und musikalische Spektakel vor den Toren der Schusterstadt übrigens auch aufsuchen: Es gibt noch Restkarten an der Tageskasse.

Freitag

  • „Nine Treasures“: 12-12.50 Uhr, 16.30 Uhr
  • „TMNS“: 13.15-14.10 Uhr, 17 Uhr
  • „Drakum“: 14.35-15.25 Uhr,m 17.30 Uhr
  • „Off Limits“: 15.50-16.50 Uhr, 18.30  Uhr
  • „Troll Bends Fir“: 17.15-18.15 Uhr, 19.30 Uhr
  • „Mr. Irish Bastard“: 18.40-19.40 Uhr, 20.30 Uhr
  • „Skalmöld“: 20.10-21.10 Uhr, 18 Uhr
  • „Tanzwut“: 21.40-23 Uhr, 19 Uhr
  • „Knasterbart“: 23.30-1 Uhr, 21 Uhr.

Sonnabend

  • „Ithilien“: 12-12.50 Uhr, 16.30 Uhr
  • „Haggefugg“: 13.15-14.05 Uhr, 17 Uhr
  • „Lagerstein“: 14.30 -15.20 Uhr, 17.30 Uhr
  • „Mythemia“: 15.45-16.35 Uhr, 18.30 Uhr
  • „Heimataerde“: 17-18 Uhr, 21 Uhr
  • „Fejd“: 18.25-19.20 Uhr, 20.30 Uhr
  • „Mutabor“: 19.50-21.50 Uhr, 18 Uhr
  • „Skyclad“:21.20-22.30 Uhr, 19.30 Uhr
  • „Ensiferum“: 23.10-0.40 Uhr, 20 Uhr.
zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen