Barmstedt : Lieber Bäume als neue Parkplätze

Schlickumsiedlung: Die weiß markierten Flächen  zeigen die Grünstreifen, auf denen theoretisch weitere Parkplätze entstehen könnten. Innerhalb der gelb markierten Fläche befinden sich die 18 Parkplätze  des Restaurants Lay’s Loft.
Schlickumsiedlung: Die weiß markierten Flächen zeigen die Grünstreifen, auf denen theoretisch weitere Parkplätze entstehen könnten. Innerhalb der gelb markierten Fläche befinden sich die 18 Parkplätze des Restaurants Lay’s Loft.

Schlickumsiedlung: Die Anwohnern fordern weitere Stellplätze. Die Politik möchte lieber das knappe Grün erhalten.

Avatar_shz von
15. November 2013, 12:00 Uhr

In der Barmstedter Schlickumsiedlung gibt es zu wenig Parkplätze. Meinen die Anwohner. „Wir haben einen auf dem Grundstück, aber insgesamt ist es schon ein bisschen knapp“, sagte etwa eine Reihenhausbesitzerin im Gespräch mit unserer Zeitung. „Zwei, drei mehr wären nicht schlecht.“ Das sehen auch andere so, doch daraus wird nichts: Der Bauausschuss die Schaffung weiterer öffentlicher Stellplätze ebenso abgelehnt wie den Wunsch eines Anwohners, einen Grünstreifen vor seinem Grundstück zu erwerben und dort einen privaten Parkplatz zu schaffen.

Es sollen keine der ohnehin knappen Grünflächen geopfert werden, war sich die Mehrheit der Politiker einig. „Es war schon schwer genug, in das Gebiet überhaupt Grün reinzukriegen“, sagte Marina Quoirin-Nebel (Grüne). „Jetzt wieder was wegzunehmen, wäre ein riesen Problem.“ „Wir sollten die Grünflächen unbedingt erhalten“, pflichtete ihr Norbert Bollweg (CDU) bei. Um fünf Parkplätze zu schaffen, müssten zwei kleinere und eine mit Bäumen bepflanzte größere Grünfläche gepflastert werden.

Günter Thiel (BALL) sah im Verkauf einer Grünfläche noch ein anderes Problem: das der Gleichbehandlung. „Wenn einer einen Streifen kaufen darf, könnten auch andere Bürger kommen, bei denen die Parkplätze knapp sind, und das Gleiche fordern“, warnte er.

Restaurantbetreiber weist Vorwurf zurück

In der Schlickumsiedlung gibt es 13 öffentliche Parkplätze. Das sei theoretisch für die 39 Wohneinheiten ausreichend, erklärte Fachamtsleiterin Ulrike Karvink. Seit Anfang Oktober das Restaurant Lay’s Loft eröffnet wurde, habe sich die Parkplatznot aber verschärft, beklagte ein Anwohner. Betreiber Fritz Lay weist diesen Vorwurf scharf zurück. „Von unseren Gästen und Mitarbeitern parkt dort keiner“, sagte er auf Anfrage unserer Zeitung. Er habe 18 Parkplätze geschaffen und damit „alles getan, was ich musste“. Was Karvink bestätigte: „Die Zahl der dort geschaffenen Stellplätze entspricht den Vorschriften.“

Den Vorschlag der FWB, in der Schlickumsiedlung Parkausweise für Anwohner einzuführen und so ,Fremdparker’ fernzuhalten, lehnte der restliche Ausschuss ab.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen