Landwirtschaft im Wandel: Vortrag im "Bootssteg"

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden noch bis zu 25 Arbeitskräftezum Dreschen benötigt. Das Foto zeigt Arbeiter um 1917 auf dem Hof von Landwirt Rotermund am Krützkamp. Archiv Steenbuck
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden noch bis zu 25 Arbeitskräftezum Dreschen benötigt. Das Foto zeigt Arbeiter um 1917 auf dem Hof von Landwirt Rotermund am Krützkamp. Archiv Steenbuck

Avatar_shz von
17. Januar 2013, 01:14 Uhr

Barmstedt | "Barmstedts Landwirtschaft im Wandel der Zeit" wird am Donnerstag, 31. Januar, in der Gaststätte "Zum Bootssteg" am Rantzauer See zu sehen sein. Ab 19 Uhr wird Stadthistoriker Peter Steenbuck den Besuchern mit einem Bildervortrag einen Einblick in die Entwicklung des bäuerlichen Lebens in der Region geben - von der Zeit der Grafschaft Rantzau um 1840 bis in die Gegenwart. "Die Lebens- und Arbeitsweisen der Landleute sind durch technische Entwicklungen größtenteils verschwunden, die Anzahl der Betriebe ist immer weiter gesunken", so Steenbuck. Im Ortskern von Barmstedt gebe es schon lange keinen Hof mehr, einige von der Landwirtschaft abhängige Berufe ebenfalls nicht.

Der Eintritt kostet drei Euro. Karten sind ausschließlich im Vorverkauf im Lokal erhältlich.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen