Landfrauen wählen neuen Vorstand

 Über Blumen freuten sich die Landfrauen Renate Poerschke (von links), Ingrid Vollert, Erna Arps, Gunda Klein,  Jutta Stoldt, Heike Krüger und Gudrun Greßmann. Foto: Eva Steenbuck
Über Blumen freuten sich die Landfrauen Renate Poerschke (von links), Ingrid Vollert, Erna Arps, Gunda Klein, Jutta Stoldt, Heike Krüger und Gudrun Greßmann. Foto: Eva Steenbuck

Avatar_shz von
02. Februar 2013, 01:14 Uhr

Barmstedt | Auf ein erfolgreiches Jahr 2012 konnten die Mitglieder des Landfrauenvereins Barmstedt-Rantzau während ihrer jüngsten Jahreshauptversammlung zurückblicken, die traditionsgemäß in der Heeder Gastwirtschaft "Heeder Damm" stattfand. Der Jahresbericht des Vereins wurde vor mehr als 100 Anwesenden von Margrit Strunk vorgetragen, die sämtliche Aktionen und Aktivitäten des vergangenen Jahres noch einmal Revue passieren ließ. Gern erinnerte sie noch mal an diverse Highlights wie die Ausfahrt in die sächsische Metropole Dresden, die Jubiläumsfeier des Vereins und den Besuch des "Hansa-Theaters".

Erfreulich war auch der Zuspruch zu den Veranstaltungen des Vereins im "Heeder Damm" und im Heeder Gemeindehaus. "Die insgesamt zehn Veranstaltungen wurden von 1102 Mitgliedern und 79 Gästen besucht. Das waren 218 Teilnehmer mehr als im vorherigen Jahr", so Strunk in ihrem Bericht. Auch positiv: Zu den Bus-Ausflügen konnten 295 Mitglieder und 42 Gäste begrüßt werden.
Nach zwölf Jahren mehr Zeit für die Familie

Ein weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt der Versammlung stellte das Thema Wahlen dar. Im Vorstand des Vereins kam es zu Abgängen, sodass Neuwahlen erforderlich wurden. So wollte Marianne Wiechers nach acht Jahren in der Vereinsführung nicht wieder kandidieren, und Trienke Hachmann nach zwölf Jahren als Kassenwartin mehr Zeit für die Familie haben. Die sehr gefühlvoll gehaltene Laudatio wurde von Anke Brühe verlesen.

Beide ausscheidenden Damen erhielten je ein Fotobuch mit ihrem Konterfei auf der Vorderseite und vielen Fotos aus den vergangenen Jahren darin. Zusätzlich zu ihrem Geschenk erhielt Trienke Hachmann noch die "silberne Biene mit Schleswig-Holstein-Farben", eine Auszeichnung des Landesverbandes für langjährige Vorstandsarbeit.

Unter der Leitung der Kreisvorsitzenden Maren Ahrens verliefen dann die anstehenden Wahlen an diesem Abend zügig und ohne Probleme.

Die Ergebnisse im Detail: Renate Poerschke und Ingird Vollert wurden jeweils mit großer Mehrheit für den Vorstand gewählt. Den Posten der Kassiererin übernahm Heike Krüger, ihre Stellvertreterin ist künftig Gudrun Greßmann. Als stellvertretende Schriftführerin bleibt Susanne Ferkinghoff im Amt, die in Abwesenheit wieder gewählt wurde. Als Beisitzerinnen sind Erna Arps und Gunda Klein für vier Jahre und Jutta Stoldt für zwei Jahre aktiv. Für den Posten der Kassenprüferin stellt sich Gisela Klink zur Verfügung. Doch damit nicht genug: Die Ortsvertrauensdamen erhalten Verstärkung mit Heike Struckmeyer für Barmstedt und Elke Schlüter für Bullenkuhlen.

Unter dem Punkt "Verschiedenes" erinnerte Anke Brühe daran, dass für das Archiv "Frauen vom Land" in Molfsee auch weiterhin Zeitungsartikel, Urkunden, Rezepte und anderes gespendet werden können. "Die Unterlagen sollten mindestens 50 Jahre oder älter sein", betonte Brühe. Ein weiterer Punkt, der noch angesprochen wurde, betraf die Suche nach einem Unterstand für die Landfrauenhütte, denn der bisherige Standort könne nicht mehr genutzt werden. Nach diesem umfangreichen Programm wurden alle neu gewählten Damen mit Blumensträußen geehrt.

Abgerundet wurde der kurzweilige Abend im "Heeder Damm" dann noch mit einem überaus beeindruckenden Lichtbilderreigen, den Peter Steenbuck den Landfrauen präsentierte (mit dem Bildmaterial, das zur Erstellung der verschenkten Fotobücher diente) und der auf großen Beifall stieß.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen