Früher als geplant : L75 bald wieder frei

Die Barmstedter Ortsumgehung L  75 ist derzeit gesperrt.
1 von 2
Die Barmstedter Ortsumgehung L 75 ist derzeit gesperrt.

Arbeiten in Barmstedt enden voraussichtlich schon in eineinhalb Wochen.

shz.de von
12. September 2015, 12:30 Uhr

Barmstedt | Die Landesstraße 75 (L75) in Barmstedt wird möglicherweise früher als geplant für den Verkehr freigegeben. Wie Peter Tabbert – Sachgebietsleiter Brückenbau beim Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr in Itzehoe – berichtete, könnte die Straße – wenn alles weiterhin optimal läuft – während der übernächsten Woche wieder befahrbar sein. „Petrus hat mitgespielt“, sagte Tabbert mit Blick auf das gute Wetter in den vergangenen Tagen. „Wir liegen super im Zeitplan.“ Zu Beginn der Bauarbeiten am 31. August war der Landesbetrieb noch davon ausgegangen, dass die L75 etwa fünf Wochen lang – also bis Anfang Oktober – gesperrt bleiben werde.

Aufgrund der Sperrung rollt ein Großteil des Verkehrs durch die Barmstedter Innenstadt. Um Staus und stockenden Verkehr zu verhindern, hatte die beauftragte Baufirma in den vergangenen Wochen die Beschilderung in den Straßen der Stadt ergänzt. Unter anderem wurden in der Hamburger Straße, der Au-, der Reichen-, der Feld- und der Mühlenstraße absolute Halteverbote eingerichtet.

Und auch am Mühlenweg (L75) wurde die Beschilderung ergänzt. Ab der Einmündung Großer Kamp ist die Straße nur noch für Anlieger und Busse freigegeben. Dennoch hat die Polizei bereits mehr als 50 Verwarnungen aussprechen müssen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen