zur Navigation springen

Sport in Barmstedt : Kunstrasen: Befreundete Vereine unterstützen den SSV

vom

Mit einer symbolischen Spende für den vom SSV Rantzau geplanten Kunstrasenplatz haben der BMTV, der FC Heede und die Tennisgemeinschaft Barmstedt (TGB) ihre Solidarität mit dem Fußballverein ausgedrückt.

shz.de von
erstellt am 06.Jul.2017 | 10:00 Uhr

Barmstedt | Barmstedt Mit einer symbolischen Spende für den vom SSV Rantzau geplanten Kunstrasenplatz haben der BMTV, der FC Heede und die Tennisgemeinschaft Barmstedt (TGB)  ihre Solidarität mit dem  Fußballverein ausgedrückt. „Wir beglückwünschen SSV zu seinem mutigen Entschluss, mit hohem finanziellen Aufwand eigene Sporteinrichtungen auszubauen“, sagte der BMTV-Vorsitzende  Hartmut Kinastowski. Jens Büttner vom FC  Heede ergänzte: „Damit kann der SSV vorhandene Sportangebote absichern und erweitern.“ Die Tennisgemeinschaft verstehe das Projekt „als ein Teil der Zukunftssicherung des Sports in Barmstedt insgesamt“, sagte Dietrich Blöcker. 

SSV-Vorsitzender Hans-Christian Hansen bedankte sich bei den Sportkollegen für die solidarische Geste. „Die finanziellen Lasten, die wir im Zusammenhang mit den Baumaßnahmen tragen, sind groß“, sagte er, zeigte sich aber optimistisch, die Ziele zu erreichen. „Wir haben bis jetzt etwa 26500 Euro Spendengeld für den Kunstrasenplatz eingenommen“, sagte er. Seit dem Start der Spendenaufrufe Anfang März habe der Verein die Hälfte der geplanten Summe erreicht.

Wer ebenfalls für den Kunstrasenplatz an der Düsterlohe spenden und damit die Patenschaft für ein Stück der Fläche übernehmen will, erhält auf einer extra eingerichteten Seite im Internet nähere Informationen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen