Neue Initiative fordert : Keine A20 durch die Hörnerau-Niederung

Avatar_shz von 19. März 2019, 16:00 Uhr

shz+ Logo
Natur pur bietet die Hörnerau-Niederung, durch die unter anderem der Breitenburger Kanal fließt.
Natur pur bietet die Hörnerau-Niederung, durch die unter anderem der Breitenburger Kanal fließt.

Eine neue Initiative will den Autobahnbau durch die Moorgebiete bei Osterhorn verhindern.

Westerhorn/Osterhorn | Zwischen Barmstedt und Itzehoe sowie zwischen Krückau und Stör liegt eine für den Kreis Pinneberg einmalige Landschaft: die Hörnerau-Niederung. Ihre mehr als 8000 Hektar große Fläche wird geprägt von weitläufigen Hoch- und Niedermoorgebieten sowie großen Grünlandflächen. Inzwischen stehen rund 1000 Hektar unter Landschaftsschutz. Kommt die A20 nördlich...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen